VG-Wort Pixel

Olympische Winterspiele 2022 Wo die Eröffnungsfeier im Free-TV oder als Stream läuft

Das Nationalstadion von Peking trägt den Spitznamen "Vogelnest".
Das Nationalstadion von Peking trägt den Spitznamen "Vogelnest".
© cowardlion/Shutterstock.com
Die Winterolympiade beginnt, für die Eröffnungsfeier müssen Sportbegeisterte mittags einschalten. So sind Sie live im Free-TV dabei.

Die Olympischen Winterspiele in Peking beginnen offiziell am heutigen Freitag. Die Eröffnungsfeier markiert den Auftakt für das sportliche Highlight im Leben vieler Athletinnen und Athleten. So können Interessierte das Event live im TV oder per Stream verfolgen.

Wer die Eröffnungsfeier ab wann überträgt

Das ZDF begleitet für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten die Eröffnungsfeier ab 13:00 Uhr live aus Peking. Das Zweite geht bereits ab 12:10 Uhr auf Sendung, Katrin Müller-Hohenstein (56) begrüßt dann das Publikum im Mainzer Gemeinschaftsstudio von ARD und ZDF. Nils Kaben (54) kommentiert im Anschluss die Eröffnungsfeier aus dem Nationalstadion von Peking. Im Netz steht außerdem über die ZDF-Mediathek ein kostenloser Livestream zur Verfügung.

Bei Eurosport, das seine Vorberichterstattung ab 12:30 Uhr startet, melden sich ab 13:00 Uhr die Kommentatoren Sigi Heinrich (68) und Birgit Nössing (39) aus dem "Vogelnest" in Chinas Hauptstadt. Das Expertenduo Fabian Hambüchen (34) und Anni Friesinger-Postma (45) unterstützt die beiden Kommentatoren. Ein Eurosport-Livestream ist nur über den kostenpflichtigen Eurosport Player erreichbar, Kunden von Joyn+ und DAZN haben dank einer Kooperation der Anbieter ebenfalls Zugriff auf das Streamingangebot von Eurosport.

Das sind die deutschen Fahnenträger

Zum ersten Mal bei Olympischen Winterspielen wird ein Fahnenträger-Duo Deutschland ins Stadion führen: Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein (49) trägt Schwarz-Rot-Gold gemeinsam mit Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich (31) ins Nationalstadion von Peking. Während Pechstein von einem "i-Punkt auf der Karriere" spricht, sagt Friedrich: "Wenn man die Fahne tragen darf, ist es wie ein Ritterschlag unter Sportlern."

Darüber hinaus ist die China-Olympiade politisch aufgeladen wie lange nicht. So rechnen die Veranstalter unter anderen mit der Teilnahme von Russlands Präsident Wladimir Putin (69), Ägyptens Staatsoberhaupt Abdel Fattah al-Sisi (67) sowie Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman (36) an der Eröffnungsfeier. Auch Polens Präsident Andrzej Duda (49), der serbische Staatschef Aleksandar Vucic (51) sowie Fürst Albert II. von Monaco (63) werden in Peking erwartet. Gleichzeitig haben westliche Demokratien wie die USA, Großbritannien, Kanada, Dänemark oder die Niederlande einen diplomatischen Boykott angekündigt. Mit ihnen ist während der Eröffnungsfeier ebenso wenig zu rechnen wie mit deutschen Diplomaten, die offiziell wegen der Corona-Pandemie nicht nach China reisen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema