Pamela Anderson: Der wahre Grund für ihre Scheidung von Kid Rock

Sacha Baron Cohen hat es bestätigt: Kid Rock und Pamela Anderson ließen sich tatsächlich scheiden, weil sie in "Borat" mitgewirkt hatte.

Pamela Anderson (51, "Baywatch") hat für ihren Auftritt in "Borat" 2006 ein großes Opfer gebracht: ihre Ehe. Schauspieler und Komiker Sacha Baron Cohen (47, "Der Diktator") entführt Anderson in der Mockumentary während einer Autogrammstunde, um sie in Kasachstan zu ehelichen. Dass sie überhaupt in dem Film mitgespielt hatte, war für ihren damaligen Mann Kid Rock (48, "All Summer Long") nicht zu ertragen, wie Cohen nun im Podcast der Webseite "The Daily Beast" erzählt hat.

Cohen hatte sich demnach nach einem Screening des Films bei Anderson erkundigt, wie Kid Rock der Film gefallen habe. "Sie antwortete, dass sie sich scheiden lassen würden. Ich fragte, warum und sie schrieb: 'Der Film'. Ich dachte, es wäre ein Witz, aber ein paar Wochen später wurden sie geschieden und gaben als Begründung für die Scheidung 'Borat' an."

Dass der Musiker, der mittlerweile glühender Anhänger von US-Präsident Donald Trump (72) ist, äußerst verärgert auf den Film reagiert haben soll, wurde schon 2006 gemunkelt. Damals berichtete die "New York Post", dass Kid Rock seine Frau nach einer privaten Vorführung vor aller Augen angeschrien habe, sie hätte sich damit selbst gedemütigt und sei nichts weiter "als eine Hure". Anderson und Kid Rock waren 2006 von Juli bis November verheiratet.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.