Papst Franziskus: Kirchenoberhaupt erneut negativ auf das Coronavirus getestet

Erneuter Corona-Alarm im Vatikan: Papst Franziskus musste sich nach der Erkrankung eines engen Mitarbeiters zum zweiten Mal testen lassen.

Corona-Alarm im Vatikan: Erneut wurde ein Mitarbeiter von Papst Franziskus positiv auf das Virus getestet. Ein 58-jähriger, hochrangige Prälat liegt derzeit nach übereinstimmenden Berichten italienischer Medien mit starken Symptomen in einer Klinik in Rom. Der Papstvertraute soll überdies ebenso wie das Kirchenoberhaupt selbst in dem Gästehaus Santa Maria wohnen. Deswegen sei Papst Franziskus erneut auf das Coronavirus getestet worden, wie schon Anfang März.

Wie bereits vor rund drei Wochen sei das Ergebnis erneut negativ gewesen. Der Papst wird den Meldungen zufolge alle seine geplanten Termine weiterhin wahrnehmen, jedoch ohne Publikum und mit ausreichenden Schutzvorkehrungen. Franziskus zählt aufgrund seines Alters und einer Vorerkrankung zur Hoch-Risikogruppe: Bereits während seiner Jugend wurde ihm aufgrund einer Krankheit ein Teil eines Lungenflügels entfernt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.