VG-Wort Pixel

Patrick Dempsey US-Star ist jetzt hellblond

Patrick Dempsey ist unter die Blondinen gegangen.
Patrick Dempsey ist unter die Blondinen gegangen.
© getty/[EXTRACTED]: Corey Nickols/Getty Images for IMDb
Patrick Dempsey überrascht mit wasserstoffblondem Haar und ist zu der Erkenntnis gekommen: "Blondinen haben mehr Spaß, es stimmt wirklich."

Fans von Schauspieler Patrick Dempsey (56) trauen ihren Augen nicht: Ist das wirklich der "Grey's Anatomy"-Star, der da mit wasserstoffblonder Mähne bei Disneys D23 Expo in Anaheim, Kalifornien, über den roten Teppich spazierte? Er war es nicht nur, zudem verriet er "Variety" auch, wie sehr er seinen neuen Look feiert: "Ich liebe es, es ist großartig. [...] Blondinen haben mehr Spaß, es stimmt wirklich."

Zugleich scheinen sowohl seine Liebsten als auch Wegbegleiter und Fans noch nicht genau zu wissen, wie sie auf das Platinblond reagieren sollen: "Es hat viele Menschen in Aufruhr versetzt. Sie sind sich nicht sicher, wie sie es aufnehmen sollen." Die neue Frisur polarisiert aber offenbar sehr - "entweder lieben sie es, oder sie hassen es."

Dempsey war für einen besonderen Anlass bei dem Disney-Event erschienen. Er wurde feierlich als neue "Disney Legende" in die Hall of Fame aufgenommen. Seine berühmteste Disney-Rolle ist die des Scheidungsanwalts Robert im Märchen "Verwünscht". In der Fortsetzung "Disenchanted", die ab 24. November 2022 bei Disney+ erscheinen wird, verkörpert er den Part erneut.

Keine freiwillige Typveränderung

Ganz freiwillig hat sich der Schauspieler allerdings nicht der radikalen Typveränderung unterzogen. Vielmehr ist ein anderes Film-Engagement dafür verantwortlich. Er spielt im kommenden Biopic "Ferrari" über den Gründer des weltberühmten Automobilherstellers, Enzo Ferrari (1898-1988), den Rennfahrer Piero Taruffi (1906-1988). Der galt nicht nur als Pionier des Formel-1- und Motorradrennsports - sondern war auch für seine blonden Haare berühmt. Den erblondeten Dempsey werde es daher noch mindestens "für ein paar Monate" zu sehen geben, wie der Schauspieler verkündete.

Die Rolle der Titelfigur Enzo Ferrari wird Schauspieler Adam Driver (38) spielen. Ferraris Frau Laura spielt Penélope Cruz (48), in weiteren Rollen sind unter anderem Shailene Woodley (30), Jack O'Connell (32) und Sarah Gadon (35) zu sehen. Der Film von Regisseur Michael Mann (79), der sich zuletzt schon mit "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" einem wahren Rennfahrer-Drama widmete, soll 2023 in die Kinos kommen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema