Paul McCartney: Im Schlaf sind die Beatles wiedervereint

Paul McCartney ist in seinen Träumen immer noch mit John Lennon und George Harrison unterwegs

"Ich habe oft Träume von John oder George. Ich träume oft von Menschen, die nicht mehr hier sind."

Paul McCartney (76, "Egypt Station") trifft in seinen Träumen seine verstorbenen Beatles-Kollegen John Lennon (1940-1980) und George Harrison (1943-2001) wieder. Das erzählte die Musik-Legende nun dem "Mirror". "Es ist eines der großartigen Dinge an Träumen - du kannst sie wiedertreffen und du kannst mit ihnen abhängen." Seine Träume seien so gut, sagte McCartney, dass er sich nach dem Aufwachsen selbst sagen müsse: "Oh, ja, es war ein Traum."

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Paul McCartney bei einem Auftritt in Los Angeles
Paul McCartney: Im Schlaf sind die Beatles wiedervereint

Paul McCartney ist in seinen Träumen immer noch mit John Lennon und George Harrison unterwegs

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden