Peggy Lipton: Rashida Jones' Mutter hat den Kampf gegen den Krebs verloren

Die Schauspielerin Peggy Lipton ist tot. Die Mutter von Rashida Jones ist im Alter von 72 Jahren im Beisein ihrer Töchter verstorben.

Peggy Lipton (1946-2019) ist gestorben. Das erklärten ihre Töchter, die Schauspielerinnen Kidada (45) und Rashida Jones (43), der "Los Angeles Times". Lipton habe im Alter von 72 Jahren ihren Kampf gegen den Krebs verloren. "Sie hat ihre Reise friedvoll angetreten, mit ihren Töchtern und Nichten an ihre Seite", werden die beiden zitiert. "Wir sind so glücklich über jeden Moment, den wir mit ihr verbringen durften."

Lipton spielte in "Twin Peaks" mit

Zunächst als Model aktiv, wurde Lipton später als Schauspielerin bekannt. In den späten 1970er und frühen 1980er Jahren spielte sie in der Serie "The Mod Squad" eine Privatdetektivin. In David Lynchs (73) Serienklassiker "Twin Peaks" gab sie die Norma Jennings. Später folgten unter anderem kleinere Rollen in Serien wie "Alias - Die Agentin", "House of Lies" oder "Psych".

Lipton war von 1974 bis 1990 mit dem legendären Musikproduzenten Quincy Jones (86) verheiratet. Aus dieser Ehe stammen ihre beiden Töchter Kidada und Rashida, die ebenfalls in der Unterhaltungsbranche tätig sind. Rashida Jones ist bekannt für Rollen in Serien wie der US-Ausgabe von "The Office" und "Parks and Recreation".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.