VG-Wort Pixel

Pete Davidson Alle Tattoos mit Bezug zu Kim Kardashian entfernt

Pete Davidson will offenbar die Erinnerung an Ex Kim Kardashian ausradieren.
Pete Davidson will offenbar die Erinnerung an Ex Kim Kardashian ausradieren.
© imago images/PA Images
Pete Davidson radiert Kim Kardashian aus - zumindest die Tätowierungen, die er ihr zu Ehren stechen ließ.

Pete Davidson (29) lässt sich die auf seinem Körper festgeschriebenen Erinnerungen an Kim Kardashian (42) auslöschen. Der Komiker hat offenbar Tattoos entfernen lassen, die er zu Ehren seiner Ex-Freundin hatte stechen lassen. Fotos, die "People" vorliegen, zeigen Pete Davidson mit freiem Oberkörper am Strand. Dabei fällt auf, dass darauf ein paar Schriftzüge mit Kim-Bezug fehlen. Der Schauspieler und die Reality-Darstellerin hatten sich im August 2022 getrennt. Sie waren etwa neun Monate ein Paar.

Auf den neuen Strandbildern fehlen drei Tätowierungen, die vorher Pete Davidsons Schlüsselbeine zierten. "My Girl is a Lawyer" (zu Deutsch: "Meine Freundin ist eine Anwältin") stand dort beispielsweise - zu Ehren von Kim Kardashian, die im Dezember 2021 eine Anwaltsprüfung bestanden hatte.

KNSCP und Kim-Branding

Ein anderes Tattoo war die Buchstabenfolge KNSCP - die Initialen von Kim und deren Kinder North (9) Saint (7), Chicago (5) und Psalm (3), die sie mit Kanye West (45) hat. Außerdem verschwunden waren die Namen Aladdin und Jasmine, die mit einem Unendlichkeitszeichen verbunden waren. Damit hatte Davidson auf die Figuren aus dem Disney-Film angespielt, die er und seine Ex in einem Sketch bei "Saturday Night Live" verkörperten. Auf der Bühne der Comedy-Show gab es den ersten, damals noch gespielten Kuss zwischen ihm und Kim Kardashian.

Ein weiterer Körperschmuck wird allerdings schwerer zu entfernen sein. Pete Davidson soll sich Kim Kardashians Vornamen in die Haut gebrannt haben. Dies deutete zumindest die Unternehmerin in einem Interview mit Ellen DeGeneres (64) an. Er wolle damit ein Zeichen setzen, da er sich andere Tattoos gerade entferne, berichtete Kim. Das Branding ihres Namens sollte dauerhafter sein, hieß es damals. Zumindest eine Narbe in Kim-Form wird Pete Davidson also erhalten bleiben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema