VG-Wort Pixel

Pete Davidson: Er glaubt, seine Freunde haben sich gegen ihn verschworen


Pete Davidson scheint noch nicht auf dem Weg der Besserung zu sein. Freunde von ihm teilten nun mit, dass er seinem Umfeld nicht mehr traut.

Einige Meldungen in den letzten Tagen sprachen schon von einer Besserung des psychischen Zustands von Pete Davidson (25). Wie jetzt allerdings das US-Portal "TMZ" berichtet, scheint der Comedian immer noch in seiner schweren Depression zu stecken. Mehrere Insider hätten nun berichtet, dass Davidson der festen Überzeugung sei, sein Umfeld habe sich gegen ihn verschworen. Deshalb schotte er sich komplett ab.

Seinen Freunden, Bekannten und Kollegen würde er vorwerfen, dass es ihnen egal sei, ob er lebe oder sterbe. Sie würden seinen Kampf ignorieren und es wäre ihnen vollkommen gleichgültig, wenn er Selbstmord begehen würde. Sein Umfeld hingegen wisse sich nicht mehr zu helfen, er würde sich komplett abschotten und niemanden mehr an sich ran lassen.

Davidson hatte am Samstag eine inzwischen gelöschte Nachricht auf Instagram abgesetzt, die viele seiner Follower alarmierte. "Ich möchte wirklich nicht mehr auf dieser Erde sein", schrieb er unter anderem. Auch seine Ex-Verlobte Ariana Grande (25) soll Medienberichten zufolge nach dieser verstörenden Nachricht zu ihm geeilt sein. Er habe sie allerdings nicht zu sich gelassen und sogar Sicherheitspersonal eingesetzt, damit sie nicht zu ihm vordringe.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews

Mehr zum Thema