Peter Jackson: Darum hätte er sich niemals an "Game of Thrones" gewagt

Peter Jackson nennt "Game of Thrones" seinen Albtraum

"Meine Vorstellung eines Albtraums als Filmschaffender wäre so etwas wie die "Game of Thrones"-Situation, in der man Bücher adaptiert und der Autor immer noch herausfinden muss, wie er es beendet. Und trotzdem musst du es machen, ohne zu wissen, wie es enden wird."

Erfolgreiche Buchvorlagen in noch erfolgreichere Kinofilme verwandeln? Für "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson (57) kein Problem! Er hat schon so manchen Leinwand-Hit gelandet. Doch vor einem literarischen Werk habe selbst er Respekt. Wie er nun gegenüber "Syfy Wire" verraten hat, sei das Inszenieren von "Game of Thrones" für den gebürtigen Neuseeländer eine echte Horror-Vorstellung. Der Grund: Autor George R. R. Martin (70) hat seine Geschichte noch nicht zu Ende geschrieben. Wie solle Jackson da den richtigen Tenor treffen? "Das würde mich ausflippen lassen", meint er.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.