Pink: Darum dürfen ihre Kinder im Holocaust-Mahnmal "spielen"

US-Star Pink verteidigt ihre beiden Kinder, die zwischen den Stelen des Berliner Holocaust-Mahnmals "spielten" - im Video seht ihr, warum das für die Sängerin absolut nicht respektlos war.

Sängerin Pink verteidigt ihre Kinder
Letztes Video wiederholen

US-Star Pink (39, "Love Me Anyway") machte am Wochenende nicht nur musikalisch Station in Berlin. Zusammen mit ihren Kindern Willow (8) und Jameson (2) besuchte sie auch bedeutende Sehenswürdigkeiten wie das Holocaust-Mahnmal. Ein Instagram-Foto, das die beiden rennend durch die grauen Stelen zeigt, erhitzte jedoch die Gemüter. Im Kommentar zum Bild verteidigt sich die Sängerin - im Video seht ihr, warum sie an dem Foto nichts verwerflich findet.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.