VG-Wort Pixel

PlayStation 5 Bringt der Weihnachtsmann endlich eine PS5?

Auch 2022 dürften sich viele Videospiel-Fans die PS5 wieder zu Weihnachten wünschen.
Auch 2022 dürften sich viele Videospiel-Fans die PS5 wieder zu Weihnachten wünschen.
© Girts Ragelis/Shutterstock.com
Hat das Warten für Gamer, die bisher noch keine PlayStation 5 ergattern konnten, an Weihnachten 2022 endlich ein Ende?

"Nicht lieferbar" oder "Leider keine Lieferung möglich": Derartige Angaben finden sich mittlerweile seit gut zwei Jahren die meiste Zeit auf den Internetseiten der Händler, die grundsätzlich die PlayStation 5 verkaufen. Noch immer konnte bei Weitem nicht jeder, der dies auch wollte, eine der begehrten Spielkonsolen erwerben. Klappt es denn endlich an Weihnachten 2022?

Höhere Preise für die Konsole

Interessierte müssen sich auf einen höheren Preis einstellen, selbst wenn sie die Konsole zur unverbindlichen Preisempfehlung ergattern können. Bei der Veröffentlichung Ende 2020 lag diese in Europa noch bei rund 400 Euro für ein Gerät ohne Laufwerk und bei knapp 500 Euro für ein Modell mit Laufwerk. Doch Sony zog im August 2022 überraschend beim Preis an. In Deutschland liegt der empfohlene Verkaufspreis je nach Variante seither bei rund 450 Euro respektive 550 Euro.

Diese Erhöhung bezeichnete Sony aufgrund "schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen" als "eine Notwendigkeit". Man arbeite aber daran, die Versorgungssituation zu verbessern. In einem Bericht zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 teilte Sony unterdessen Anfang November mit, dass sich die Lage in Bezug auf eine Versorgung mit Materialien für die Herstellung und auf die Logistik deutlich entspannt habe. Man wolle sein Möglichstes tun, um in Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft die hohe Nachfrage befriedigen zu können.

Wo gibt es die PS5?

Die Kontingente selbst großer Händler wie Amazon, MediaMarkt oder Saturn waren in den vergangenen Wochen jedoch weiterhin stark eingeschränkt. Zwar wird die Konsole immer wieder angeboten, aber meist ist sie ebenso schnell wieder vergriffen. Teils haben Kundinnen und Kunden jedoch die Möglichkeit, sich für ein Gerät auf eine Warteliste setzen zu lassen - so etwa direkt bei Sony. "Wir werden unseren Kunden eine begrenzte Menge an PS5-Konsolen zum Kauf direkt bei PlayStation anbieten. Wenn du ausgewählt wirst, werden wir dich per E-Mail mit Anweisungen und Details kontaktieren", heißt es dort unter anderem.

So müssen potenzielle Käuferinnen und Käufer nach aktuellem Stand wohl auch 2022 Glück haben, wenn sie sich eine PS5 ohne teils hohen Aufschlag sichern möchten. Wer dazu bereit ist, mehr Geld auszugeben, wird eigentlich immer auf eBay, dem Amazon Marketplace, bei eBay Kleinanzeigen, auf dem Online-Marktplatz von Kaufland oder auf weiteren Portalen fündig.

Dort werden sowohl neue als auch teils gebrauchte Konsolen angeboten, die in den vergangenen Wochen aber oftmals an der 800-Euro-Marke kratzten oder diese immer wieder auch deutlich durchbrachen. Die Geräte werden hier meist von Privatpersonen oder kleineren Händlern gelistet. Beim Kauf ist jedoch Vorsicht geboten. Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt etwa generell vor mehreren Betrugsmaschen bei Kleinanzeigen.

Bei gebrauchten Konsolen besteht zudem etwa die Gefahr, dass die Verkäuferin oder der Verkäufer ein defektes Gerät anbietet, davon aber nichts erwähnt oder die Information geradezu in der Beschreibung versteckt. Bei angeblichen Gewinnspielen, gerade in den sozialen Medien, und bei Spam-Mails sollten Verbraucher ebenfalls vorsichtig sein. Nicht selten stehen hinter derartigen Angeboten Kriminelle, die an Daten der Nutzerinnen und Nutzer gelangen möchten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema