VG-Wort Pixel

Prinz Harry Das verrät er in der Doku über Prinz Philip

Prinz Harry mit seinem Großvater Prinz Philip bei einem gemeinsamen Auftritt.
Prinz Harry mit seinem Großvater Prinz Philip bei einem gemeinsamen Auftritt.
© imago/i Images
Prinz Harry ist Teil einer BBC-Doku über Prinz Philip. So schwärmt er darin von der Queen und seinem verstorbenen Großvater.

Prinz Harry (37) schwärmt in einer TV-Doku von seinen Großeltern, Queen Elizabeth II. (95) und Prinz Philip (1921-2021). Der Herzog von Sussex, der die Royals nach seinem Umzug in die USA öffentlich kritisiert hatte, ist Teil des BBC-Films. In der Dokumentation erinnert die königliche Familie an Prinz Philip, der im April im Alter von 99 Jahren verstorben ist.

"Das bezauberndste Paar"

Wie "bbc.com" vorab berichtet, sagt Prinz Harry in "Prince Philip: The Royal Family Remembers" über seinen Großvater: "Mehr als alles andere vermisse ich seinen Humor." Vor allem aber leide er mit seiner Oma, "weil ich weiß, wie unglaublich stark sie mit ihm war". Er wisse allerdings auch, so Harry, "dass sie ohne ihn okay sein werde".

Harry erklärt britischen Medienberichten zufolge auch: "Die beiden zusammen waren einfach das bezauberndste Paar." Hinter dem, was die Welt sah, standen zwei Menschen, "die sehr verliebt waren und von jungem Alter an ihr Leben dem Dienst gewidmet haben", so Harry: "Das ist eine unglaubliche Verbindung zwischen zwei Personen."

Senf an der Decke

Harrys Bruder Prinz William (39) verriet demnach in der Doku, dass eines von Philips Lieblingsspielen darin bestand, seine Enkel dazu zu bringen, Senf an die Zimmerdecke zu spritzen: "Er hat den Deckel von der Tube abgenommen und sie dir in die Hände gelegt ... und dann hat er deine Hände zusammengedrückt, um den Senf an die Decke zu schießen." Die Queen fand das offenbar weniger witzig: "Er hat von meiner Großmutter viel Ärger bekommen", erinnert sich William in der Doku weiter.

William und Harry erklärten zudem, dass die Queen und ihr Ehemann sich bei offiziellen Anlässen über unerwartete Ereignisse freuten: "Mein Großvater liebte es, wenn Dinge schiefgingen", sagte Prinz William "bbc.com" zufolge. "Sie haben ein Leben geführt, in dem die ganze Zeit alles stimmen musste und wenn etwas schiefging, lachten sie beide furchtbar viel." Alle anderen seien bei solchen Ereignissen peinlich berührt gewesen. "Sie liebten es."

Ganze Familie erinnert an Philip

"Prince Philip: The Royal Family Remembers" läuft am Mittwoch (22. September) auf BBC One. Die Queen sowie die Kinder von ihr und Philip, Prinz Charles (72), Prinzessin Anne (71), Prinz Andrew (61) und Prinz Edward (57), werden darin zu Wort kommen. Die erwachsenen Enkel des royalen Paars, Prinz Harry und Prinz William, Prinzessin Beatrice (33) und Prinzessin Eugenie (31) sowie Peter Phillips (43) und Zara Tindall (40), werden ebenfalls über ihre persönlichen Erinnerungen sprechen.

Die Interviews wurden vor und nach dem Tod von Prinz Philip aufgenommen. Mit der Doku sollte ursprünglich der 100. Geburtstag des Verstorbenen gefeiert werden. Prinz Harrys Beitrag wurde angeblich in den USA gedreht. Der Sohn von Prinz Charles war im Frühjahr 2020 mit seiner Frau, Herzogin Meghan (40), als hochrangiger Royal zurückgetreten. Das Paar zog nach Kalifornien. In einem TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) hatten die beiden im März 2021 unter anderem Rassismusvorwürfe gegen die königliche Familie erhoben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema