Prinz Harry und Herzogin Meghan: Erste Reise nach Archies Geburt geht nach Südafrika

Vom Palast gibt es keine Bestätigung, der britische Hochkommissar in Südafrika hat aber verraten, dass Meghan und Harry das Land besuchen.

Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) werden im Herbst offenbar nach Südafrika reisen. Das verriet laut "The Sun" der britische Hochkommissar in Südafrika, Nigel Casey, bei einer Pressekonferenz. Der Sohn des royalen Paars wird voraussichtlich zu Hause bleiben, wird in dem Boulevardblatt vermutet. Archie kam am 6. Mai zur Welt.

Laut Casey werden Harry und Meghan Südafrika einen "kurzen" Besuch abstatten. "Das sind großartige Neuigkeiten für uns, und ich gehe davon aus, dass dies auch gute Neuigkeiten für die südafrikanische Wirtschaft sind", scherzte er demnach und bezog sich dabei wohl auf den "Meghan-Effekt". Kleidung, die die Herzogin bei offiziellen Anlässen trägt, ist häufig schnell ausverkauft.

Seit einigen Monaten wird bereits spekuliert, dass Harry und Meghan mehrere Länder in Afrika besuchen wollen. Zwischenstopps in Angola und Malawi sollen ebenfalls geplant sein, vom Palast bestätigt wurde das aber bisher nicht. Zuvor hatte es bereits Berichte gegeben, dass Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) in diesem Jahr noch nach Asien reisen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.