VG-Wort Pixel

Prinz Harry und Herzogin Meghan Sie gehören zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind unter den Top 100 Stars mit großem Einfluss.
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind unter den Top 100 Stars mit großem Einfluss.
© imago/i Images
Das "Time"-Magazin hat die "100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt" bekannt gegeben: Prinz Harry und Herzogin Meghan zählen dazu.

Schönes Überraschungsgeschenk für das Geburtstagkind Prinz Harry (37). Der Brite und seine US-amerikanische Ehefrau (seit 2018), Herzogin Meghan (40), zählen zu den "100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt", wie das "Time"-Magazin am Mittwoch (15. September) bekannt gab. Sie sind in der Rubrik "Ikonen" gelistet und zieren die Titelseite der Zeitschrift.

"Mit ihrer Archewell Foundation setzen sie [Harry und Meghan, Red.] ihr Mitgefühl in konkrete Taten um. Sie geben den Stimmlosen durch Medienproduktionen eine Stimme. Hand in Hand mit gemeinnützigen Partnern gehen sie Risiken ein, um bedürftigen Gruppen zu helfen - sie unterstützen schwarze Frauen und Mädchen in den USA in Fragen der psychischen Gesundheit und versorgen die von Naturkatastrophen betroffenen Menschen in Indien und der Karibik", wird der Freund des Paares und Küchenchef der Wohltätigkeitsorganisation World Central Kitchen, José Andrés, zur Aufnahme in die Top 100 zitiert.

Britney Spears, Scarlett Johansson und Omar Sy auf der Liste

Auf der Liste, die in "Ikonen, Pioniere, Titanen, Künstler, Anführer und Erneuerer" unterteilt ist, finden sich außerdem die Musikerinnen Britney Spears (39) und Dolly Parton (75) oder Tennisspielerin Naomi Osaka (23) und der russische Oppositionspolitiker Alexei Nawalny (45) - ebenfalls unter den Ikonen.

Hotelerbin Paris Hilten (40) schreibt in ihrer liebevollen Laudatio über Britney Spears: "Wenn die meisten Leute an Britney Spears denken, denken sie an Britney, den Superstar. Sie ist eine Ikone. Eine Legende. Eine der einflussreichsten Künstlerinnen in der Geschichte der Pop-Musik. Wenn ich an Britney Spears denke, sehe ich die süßeste Seele. Eine Mutter. Eine Freundin. Eine Kämpferin. Eine junge Frau, die in der Boulevard-Kultur der 2000er Jahre aufgewachsen ist, als die Paparazzi-Maschine akzeptiert, gnadenlos und grausam war." Weiter teilt Hilton über ihre Freundin mit: "Ja, wir haben gesehen, wie Britney Rekorde gebrochen und der Welt einen Hit nach dem anderen beschert hat. Aber hinter den Kulissen überlebte sie mehr als ein Jahrzehnt voller Traumata und Missbrauch durch ihre Vormundschaft."

US-Star Billie Eilish (19) führt die "Pioniere" an, US-Turnerin Simone Biles (24) die "Titanen" und die britische Schauspielerin Kate Winslet (45) die "Künstler". In die letzte Kategorie haben es auch Hollywood-Star Scarlett Johansson (36) und der französische Schauspieler Omar Sy (43, "Ziemlich beste Freunde") geschafft.

Über Johansson schreibt Kollegin Jamie Lee Curtis (62) im Magazin: "Kürzlich sah ich sie auf der Leinwand als Black Widow, die sich an einer mächtigen Figur rächt, die Frauen manipuliert (Betonung auf Mann), damit sie für ihn kämpfen. Und dann sah ich ihre brillante Reaktion auf eine Manipulation im wirklichen Leben (gleiche Betonung), als sie eine Klage wegen Vertragsbruchs gegen das Studio einreichte und behauptete, dass dessen Entscheidung, den Film gleichzeitig in den Kinos und auf Streaming zu veröffentlichen, sie erhebliche Gehaltseinbußen kostet [...] die Botschaft ist klar: Legt euch nicht mit dieser Bärenmutter an."

Die Laudatio auf Omar Sy schrieb US-Schauspieler Bradley Cooper (46, "A Star Is Born"): "Omar Sy hat ein unwiderstehliches Lachen - es ist ansteckend. Das ist nur eine der vielen besonderen Fähigkeiten, die er als Schauspieler und Mensch besitzt", schwärmt er. "Als ich Omar das erste Mal traf, spürte ich sofort seine Energie. Er ist präsent und offen, es ist eine Freude, mit ihm zusammen zu sein. Er ist wirklich ein Licht." Und dann hat es ihm noch die Freundlichkeit seines Kollegen angetan. Denn Cooper lässt die Leserinnen und Leser weiter wissen: "Wenn es etwas gibt, das man mitnehmen kann, dann ist es seine Freundlichkeit, die den Raum und dich durchdringt, wenn du mit ihm zusammen bist. Eine starke, zuversichtliche, einfache Freundlichkeit. Und das ist es, was wir im Moment brauchen."

SpotOnNews

Mehr zum Thema