VG-Wort Pixel

Prinz Louis: Hat Herzogin Meghan keine Chance auf das Paten-Amt?


Am 9. Juli wird der kleine Prinz Louis getauft. Viele erwarteten, dass Herzogin Meghan Patin wird. Ist Prinz Harrys Frau nun aus dem Rennen?

Es sieht nicht sehr gut aus für Herzogin Meghan (36)... Am 9. Juli wird die Taufe von Prinz Louis, dem dritten Kind von Prinz William (36) und Herzogin Kate (36), in der königlichen Kapelle im St. James's Palace stattfinden. Und noch rätseln die Briten, wer Taufpate für den kleinen Royal wird, der am 23. April zur Welt kam. Dass es mehrere Personen sein werden, steht wohl fest, wen die Eltern dafür vorgesehen haben, das ist aber noch streng vertraulich. Allerdings haben die Untertanen da so ihre Vermutungen.

Schaut man sich die Wetten auf die Taufpaten an, ergibt sich laut "express.co.uk", dass viele Briten auf Tiggy Legge-Bourke und Miguel Head tippen. Head ist Williams ehemaliger Privatsekretär, Legge-Bourke war nach Prinzessin Dianas Tod das Kindermädchen von Prinz William und Prinz Harry. Ebenfalls weit oben bei den Vorhersagen für die Taufpaten werden Laura Lopes, Camillas Tochter, und Rebecca Priestley, die ehemalige Privatsekretärin von Kate, genannt.

Nicht auf die Liste hat es dagegen Prinz Harrys Ehefrau, Herzogin Meghan, geschafft. Dabei galt sie eine Zeit lang als eine sichere Kandidatin. Allerdings haben Royal Babys ja meist eine Vielzahl von Taufpaten, der inzwischen vierjährige Prinz George hat sieben, Prinzessin Charlotte (3) fünf. Vielleicht finden da die beiden Neuzugänge bei den Royals doch noch zusammen...

SpotOnNews

Mehr zum Thema