Prinz Philip: So herzlich empfängt ihn die Familie nach Klinikaufenthalt

Nach vier Nächten im Krankenhaus wurde Prinz Philip pünktlich zu Weihnachten entlassen. Er feiert das Fest in Sandringham mit der Familie.

Prinz Philip (98) ist nach vier Nächten nicht mehr im Krankenhaus: "Seine königliche Hoheit möchte sich bei allen bedanken, die ihre guten Wünsche gesendet haben", lässt ein Sprecher des Buckingham Palast die Weltöffentlichkeit wissen. "Der Herzog von Edinburgh hat das Krankenhaus verlassen und ist nun zurück in Sandringham."

Dorthin wurde der Gemahl von Queen Elizabeth II. (93) am Vormittag von Heiligabend mit einem Helikopter geflogen. Empfangen wurde er von seinem Sohn Prinz Charles (71) und dessen Gattin Camilla (72), die kurz zuvor mit einem separaten Hubschrauber angereist waren.

Mutter und Tochter nach 2 Monaten wiedervereint

Bescherung mit den Royals

Wie "Daily Mail" berichtet, war Prinz Philip in feinem Zwirn gekleidet dazu in der Lage, das Krankenhaus eigenständig zu verlassen und wirkte, als sei er bei bester Gesundheit. Was es mit dem Krankenhausaufenthalt genau auf sich hatte, ist nach wie vor unklar.

In Sandringham halten sich die Royals an Weihnachten an die deutsche Tradition, die Geschenke schon am Abend des 24. Dezember zu öffnen, während im Rest von England die Bescherung am 25. Dezember stattfindet. Dass Prinz Philip hier anwesend war, ist in Großbritannien von großer Bedeutung.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.