VG-Wort Pixel

Prinz William Gelingt dem Queen-Enkel der Neustart der Monarchie?

Herzogin Kate und Prinz William: Wie wird die Krone während ihrer Regentschaft aussehen?
Herzogin Kate und Prinz William: Wie wird die Krone während ihrer Regentschaft aussehen?
© imago/i Images
Prinz Williams Ärger nach seiner Karibikreise soll groß sein. Er will angeblich einiges verändern in der Monarchie. Wie stehen die Chancen?

Prinz William (39) will die Monarchie angeblich runderneuern. Das könnte laut Royal-Experten ein harter Kampf für den Enkel von Queen Elizabeth II. (95) werden, der hinter seinem Vater Prinz Charles (73) auf Platz zwei der Thronfolge steht. Zusammen mit seiner Ehefrau Herzogin Kate (40) ist der Herzog von Cambridge gerade von seiner umstrittenen Reise in die Karibik zurückgekehrt, die von Protesten überschattet wurde.

Einige Auftritte des royalen Paares in den ehemaligen britischen Kolonien wurden auch in Großbritannien als "unsensibel" kritisiert. Nun wollen William und Kate einen Strategiewechsel vorantreiben, berichtet die "Daily Mail". William beabsichtigt angeblich, in seiner Regentschaft mit den bisherigen Regeln zu brechen.

Britischen Medienberichten zufolge plant er, weniger Mitarbeiter um sich zu scharen sowie die Monarchie "beweglicher" zu machen. Dazu gehöre auch die Abkehr vom Mantra der Queen: "Never complain, never explain" ("Niemals beschweren, niemals erklären"). Ob es reicht, jahrzehntealte Regeln zu ersetzen, um die Monarchie zu retten? Experten glauben, die nächste Royal-Generation müsse noch mehr tun.

Schrittweise Veränderung?

William soll in Bezug auf seine zukünftige Rolle als König flexibler sei, als viele denken, sagte eine Quelle laut "The Guardian". Diese erklärte unter anderem auch: "In der Institution herrscht das Gefühl, dass sich die Monarchie im Laufe der Zeit aktualisieren und verändern kann, aber es muss schrittweise, subtil und sorgfältig durchdacht sein." Eine dieser Veränderungen könnte mehr Diversität unter den Palastmitarbeitern sein, insbesondere in höheren Positionen.

Und Philip Murphy, Professor an der University of London, meinte, der Palast sei "an einem ständigen Lernprozess beteiligt", der Tradition und öffentliche Meinung in Einklang bringe. "Manchmal muss man die Standardverfahren aufgeben und den Prozess neu erfinden, und genau das sehen wir hier."

Dass es bei der Modernisierung der Monarchie auch um deren Überleben geht, glaubt Royal-Experte Russell Myers. In der TV-Show von Lorraine Kelly erklärte er über die Pläne von William und Kate: "Es geht absolut ums Überleben." Prinz William habe "über die Notwendigkeit gesprochen, die Monarchie zu ändern, die Monarchie muss mit der Zeit gehen, und sie sind die modernen Gesichter dieser Monarchie".

SpotOnNews


Mehr zum Thema