Prinz William und Herzogin Kate: So gekonnt überspielen sie die Krise im Königshaus

Prinz William und Herzogin Kate scheinen sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Sie lächeln den Eklat um Harry und Meghan einfach weg.

Im britischen Königshaus geht es aktuell drunter und drüber. Aber auf Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) ist Verlass. Sie sind am heutigen Mittwoch nach Bradford in der englischen Grafschaft West Yorkshire gereist, um den Tag mit Einheimischen und deren initiierten Projekten zu verbringen. Das Besondere: Für das royale Paar ist es seit mehreren Wochen der erste offizielle Termin, den es gemeinsam wahrnimmt.

So bereiten William und Kate George auf seine Zeit als König vor

Sie präsentieren sich als Einheit

Zugegeben, Prinz William und Herzogin Kate besuchten etwa im Dezember 2019 zusammen die alljährliche "Royal Variety Performance" sowie den Weihnachtsgottesdienst in Sandringham, offizielle Auftritte waren diese jedoch nicht. Zuletzt absolvierten sie Mitte November einen Termin in London.

In Bradford treten die beiden nun wieder als Einheit auf. Was die Royals vor Ort erwartet? Ein Empfang im Rathaus, zahlreiche Gespräche mit jungen Erwachsenen, Unternehmern und Ehrenamtlichen, die sich für den Zusammenhalt in der Gesellschaft starkmachen. Dem Paar werden laut der britischen "Daily Mail" Projekte vorgestellt, die sich unter anderem darum bemühen, die Beziehung zwischen Großeltern und Enkelkindern zu stärken und Nachbarn, verschiedene Religionen oder Kulturen zusammenzuführen.

Für ihren Tagesausflug nach Bradford hat Herzogin Kate auf Altbewährtes zurückgegriffen. Einmal mehr präsentiert sie ein Design ihres Lieblingsdesigners Alexander McQueen: einen knöchellangen, olivgrünen Mantel im Military-Stil.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.