VG-Wort Pixel

Prinzessin Anne Erster Termin nach Staatsbegräbnis der Queen

Prinzessin Anne bei ihrem Besuch am Marinestützpunkt Portsmouth.
Prinzessin Anne bei ihrem Besuch am Marinestützpunkt Portsmouth.
© ANDREW MATTHEWS/POOL/AFP/Getty Images
Die Royals zeigen sich nach dem Queen-Begräbnis gefasst. Nach William und Kate hat auch Prinzessin Anne wieder einen Termin wahrgenommen.

Nicht nur Prinz William (40) und Herzogin Kate (40) haben erstmals wieder einen öffentlichen Termin nach dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. (1926-2022) wahrgenommen. Auch die Tochter der verstorbenen Königin, Prinzessin Anne (72), hat am Donnerstag wieder ein Treffen in der Öffentlichkeit absolviert.

Als Oberbefehlshaberin von Portsmouth stattete sie dem Marinestützpunkt Portsmouth einen Besuch ab, um den Angehörigen der Royal Navy zu danken, die am Trauerzug mit dem Sarg von Queen Elizabeth II. teilgenommen haben.

Fotos zeigen Anne in einem schwarzen Hosenanzug gekleidet. Gefasst schüttelt sie die Hände der Angehörigen und schenkt ihnen zum Teil auch ein kleines Lächeln.

Zeit der königlichen Trauer

Die britische Königsfamilie hat sich nach dem Staatsbegräbnis der Königin am vergangenen Montag (19. September) im Rahmen einer Trauerzeit für eine Woche zurückgezogen. Experten zufolge sei es unwahrscheinlich, dass die Royals in der Zeit der königlichen Trauer öffentliche Auftritte absolvieren. Kleine Besuche, um den Menschen zu danken, die an den Zeremonien teilgenommen haben, seien jedoch möglich.

SpotOnNews


Mehr zum Thema