Abnehmen im Gesicht? Mit diesen 3 Methoden klappt's!

Wer etwas gegen seine Fettpölsterchen im Gesicht tun will, kann mit diesen drei Methoden sichtbare Erfolge erzielen.

Die ein oder anderen paar Extrakilos am Bauch oder an den Hüften verliert man mit etwas Disziplin verhältnismäßig schnell. Das Abnehmen im Gesicht hingegen gestaltet sich in der Regel etwas schwieriger. Doppelkinn und Pausbacken können sich als ziemlich hartnäckig erweisen. Kaschieren? Fehlanzeige! Wie man im Gesicht abnehmen kann? Hier gibt es drei effektive Tipps...

Die richtige Ernährung

Eine gesunde Ernährung zahlt sich immer aus, das gilt auch für das Gesicht. Wenn die Pfunde am ganzen Körper purzeln, werden früher oder später auch die Gesichtskonturen schmaler. Schier unmöglich ist es jedoch, wenn das runde Gesicht oder die vollen Wangen genetisch bedingt sind. Generell erzielt man mit etwas Geduld jedoch sichtbare Erfolge.

Dafür sollte man weitestgehend auf Kohlenhydrate, Salz, Zucker und Alkohol verzichten und stattdessen viel Obst, Gemüse und eiweißhaltige Lebensmittel zu sich nehmen. Zusätzlich kann man den Stoffwechsel mit den richtigen Gewürzen ankurbeln, hierzu zählen allen voran die Scharfmacher Ingwer und Chili sowie Rosmarin. Und selbstredend gilt: mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken. Das spült nicht nur Giftstoffe aus dem Körper, sondern sorgt auch für eine straffe Haut.

Gesichts-Workout

Richtig gelesen – auch die Gesichtsmuskulatur kann man trainieren. Man bringt damit nicht nur Fettpölsterchen an den Wangen und am Kinn zum Schmelzen, sondert strafft gleichzeitig die Haut. Wer sich an sein Doppelkinn machen will, kann dies mit einer ganz einfachen Übung ganz nebenbei erledigen: Den Mund geschlossen halten, die Zunge nach oben einrollen und diese für zehn Sekunden stark gegen den Gaumen pressen. Mehrmals wiederholen.

Sie leiden unter Ihren Pausbäckchen? Dann hilft ein Lächeln – allerdings müssen Sie dabei die Mundwinkel stark anspannen und nach oben ziehen. Die Spannung für etwa zehn Sekunden halten und mehrmals wiederholen. Alternativ können Sie einen Fischmund formen und die Wangen dabei stark einziehen – zirka 30 Sekunden halten, das Gesicht kurz entspannen und die Übung dann wiederholen.

Lifting-Masken

Auch die Kosmetikindustrie hat sich den Fettpolstern im Gesicht angenommen, inzwischen gibt es spezielle Lifting-Masken wie etwa die "Chin & Cheek Lifting Mask" von Magicstripes. Diese soll die erschlaffte Haut der Kinn- und Wangenpartie mit einem potenten Wirkstoffkomplex aus Kollagen, Koffein sowie den Vitaminen C und E straffen und bei langfristiger Anwendung sogar das Gesichtsfett reduzieren.

Videotipp: Nachtisch zuerst: So purzeln MIT Dessert die Pfunde

Erst den Nachtisch essen hat Vorteile!
SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.