VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth II. Die europäischen Royals trauern um die verstorbene Monarchin

Queen Elizabeth II. zusammen mit König Willem-Alexander und Königin Máxima.
Queen Elizabeth II. zusammen mit König Willem-Alexander und Königin Máxima.
© imago images/Starface
Die Welt trauert um Queen Elizabeth II. Auch die europäischen Königshäuser sprechen Beileidsbekundungen aus.

Queen Elizabeth II. ist am 8. September auf ihrem schottischen Anwesen Balmoral mit 96 Jahren gestorben. Die ganze Welt trauert um die britische Monarchin - auch die europäischen Königshäuser haben bereits ihr Beileid ausgesprochen.

König Felipe VI. von Spanien wendet sich an König Charles III.

So schrieb König Felipe VI. von Spanien (54) in einer Stellungnahme, die auf dem offiziellen Twitter-Account des Königshauses veröffentlicht wurde, an König Charles III. (73) gewandt: "Eure Majestät, liebster Charles, zutiefst betrübt über die traurige Nachricht vom Ableben Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., Eurer geliebten Mutter, möchte ich Eurer Majestät und dem britischen Volk in meinem Namen und im Namen der spanischen Regierung und des spanischen Volkes unser tiefstes Beileid aussprechen."

Die Queen habe "viele der wichtigsten Kapitel der Weltgeschichte "miterlebt, geschrieben und geprägt". Weiter heißt es: "Königin Letizia und ich senden Eurer Majestät und der ganzen Familie unsere Liebe und Gebete. Ihr seid alle in unseren Herzen und Gedanken."

Auch die niederländischen Royals König Willem-Alexander (55), Königin Máxima (51) und Prinzessin Beatrix (84) feierten die Königin auf Instagram als die erstaunliche Frau, die sie war. "Wir gedenken Königin Elizabeth II. mit großem Respekt und großer Zuneigung. Standhaft und weise hat sie ihr langes Leben in den Dienst des britischen Volkes gestellt", heißt es in einem Statement. "Wir fühlen uns mit dem Vereinigten Königreich und seiner königlichen Familie eng verbunden und teilen ihre Trauer in dieser Zeit." Dazu veröffentlichten sie drei Fotos, auf denen die niederländischen Royals neben der Queen zu sehen sind.

Beileidsbekundungen aus Belgien, Dänemark und Schweden

König Philippe (62) und Königin Mathilde (49) von Belgien schrieben zu einem gemeinsamen Schwarz-Weiß-Foto, auf dem sie neben der Queen posieren: "Mit großer Trauer haben wir vom Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. erfahren. Sie war eine außergewöhnliche Persönlichkeit." Sie werden "die große Dame" immer in "guter Erinnerung behalten".

Königin Margrethe II. von Dänemark (82) sei "tief bewegt von der traurigen Nachricht vom Tod Ihrer geliebten Mutter, ich sende Ihnen und Camilla meine herzlichsten Gedanken und Gebete", erklärte sie an König Charles III. gewandt. "Ihre Mutter war mir und meiner Familie sehr wichtig. Sie war eine überragende Persönlichkeit unter den europäischen Monarchen und eine große Inspiration für uns alle."

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf (76) schloss sich den Gefühlen der Trauer an: "Mit Trauer haben meine Familie und ich heute die Nachricht erhalten, dass meine liebe Verwandte, Ihre Majestät Königin Elizabeth II., verstorben ist." Zudem würdigte er die Königin in einem Statement für ihre "herausragende Hingabe" und ihr "Pflichtbewusstsein" während ihrer Regentschaft. "Darüber hinaus war sie für meine Familie immer eine gute Freundin und ein Bindeglied zu unserer gemeinsamen Familiengeschichte."

Norwegen und Luxemburg schließen sich an

König Harald V. von Norwegen (85) würdigte die Queen für ihre völlige Hingabe "in Zeiten des Glücks und des Leids". Ihre Gedanken seien bei den "Mitgliedern der königlichen Familie". Auch er sprach dem britischen Volk sein Beileid aus.

Großherzog Henri (67) und seine Frau, Maria Teresa von Luxemburg (66), haben sich ebenfalls von der traurigen Nachricht vom Tod der Queen betroffen gezeigt. Die Royals schrieben zu einem Schwarz-Weiß-Porträt der Verstorbenen: "Der Großherzog und die Großherzogin sind zutiefst bewegt und traurig über die Nachricht vom Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., einer Monarchin, die der Freundschaft zwischen unseren beiden Ländern sehr verbunden und eine treue Freundin der großherzoglichen Familie ist."

Rania Al Abdullah (52), Königin von Jordanien, erklärte, sie sei "schweren Herzens", als sie einen Beitrag zum Gedenken an die Königin via Twitter veröffentlichte. Man nehme "Abschied von einer Ikone der selbstlosen Hingabe und des unerschütterlichen Engagements, einer Königin, die die Züge einer treuen und ergebenen Herrscherin verkörperte".

Die Königin ist am Donnerstag auf ihrem schottischen Anwesen Balmoral im Alter von 96 Jahren friedlich gestorben. Das hatte der Palast bekannt gegeben. Großbritanniens neuer Monarch nennt sich König Charles III., wie am Abend ebenfalls bekannt wurde.

SpotOnNews

Mehr zum Thema