Lecker! Das essen die Royals zu Weihnachten 😋

Was isst die königliche Familie an Weihnachten? Ein früherer Hofkoch verrät nun, was beim großen Lunch nach dem Kirchgang aufgetischt wird.

Bei den britischen Royals reiht sich an den Weihnachtstagen ein Festtagsbrauch an den anderen. Geprägt sind einige Elemente von deutschen Traditionen, weil die britische Königsfamilie deutscher Abstammung ist. So werden beispielsweise die Geschenke schon am Nachmittag (nach der Teatime) am 24. Dezember geöffnet, wie der frühere Hofkoch Darren McGrady nun in einem Interview mit dem Magazin "Good Housekeeping" verriet.

Der 25. Dezember beginnt dann mit einem "herzhaften Frühstück" und danach geht die ganze Familie in die Kirche. Nach dem Gottesdienst steht ein ausgedehntes Mittagessen auf dem kulinarischen Programm. Die Menüfolge legt Queen Elizabeth II. (92) demnach persönlich fest – und tut das schon seit vielen Jahren, denn serviert wird offenbar immer das gleiche.

"Weihnachtspudding mit Brandy Butter" zum Dessert

Beim royalen Weihnachtslunch gibt es "Salat mit Garnelen oder Hummer". Und zum "gebratenen Truthahn" werden "traditionelle Beilagen wie Pastinaken, Karotten und Rosenkohl" serviert. Beim Dessert darf sich die Gesellschaft auf "Weihnachtspudding mit Brandy Butter" freuen. Anschließend lauscht die ganze Familie um 15 Uhr der Weihnachtsansprache der Queen. Dann gibt es wieder Tee und traditionellen Weihnachtsfruchtkuchen.

Abends finde sich die königliche Familie dann zu einem "Dinner-Buffet" zusammen, bei dem laut McGrady "15 bis 20 verschiedene Speisen" auf die Royals warten. Auf Vorspeisen und Häppchen verzichtet man auf Sandringham, die sind für Silvester reserviert ...

Videotipp: Interessant! Darum trägt die Queen immer so bunte Klamotten

Die Queen lächelt für die Fotografen
SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt