Quentin Tarantino: Sharon Tates Schwester gibt ihm ihren Segen

Quentin Tarantino kann aufatmen

Debra Tate (65), die Schwester der 1969 so brutal ermordeten Schauspielerin Sharon Tate, hat offenbar ihre Zweifel über Quentin Tarantinos (55, "Django Unchained") neues Filmprojekt begraben. Der Kult-Regisseur arbeitet gerade an dem Streifen "Once Upon a Time... in Hollywood", der sich unter anderem mit den grausamen Morden der Manson-Familie beschäftigt.

Wie Tate dem US-Klatschportal "TMZ" verriet, habe sie sich mit Tarantino zu einem klärenden Gespräch getroffen. "Dieser Film ist nicht das, was man erwartet, wenn man die Namen Tarantino und Manson miteinander kombiniert", so Tate. Sie sei davon überzeugt, dass Tarantino ehrenwerte Absichten habe. Der Film kommt im Sommer 2019 in die Kinos. In den Hauptrollen sind Leonardo DiCaprio (43, "Wolf of Wall Street") und Brad Pitt (54, "Herz aus Stahl") zu sehen. Margot Robbie (28, "Suicide Squad") übernimmt die Rolle der Sharon Tate.

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Quentin Tarantino bei einem Filmfestival in New York
Quentin Tarantino: Sharon Tates Schwester gibt ihm ihren Segen

Quentin Tarantino kann aufatmen

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden