VG-Wort Pixel

Rapper Fler Amtsgericht verurteilt ihn zu einer Bewährungsstrafe

Rapper Fler wurde erneut verurteilt.
Rapper Fler wurde erneut verurteilt.
© imago images/Olaf Wagner
Rapper Fler ist zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt worden.

Rapper Fler (40) ist zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden, wie mehrere Medien berichten. Der gebürtige Berliner wurde demnach am Mittwoch (23. November) vom Amtsgericht Tiergarten wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung sowie der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten schuldig gesprochen. Der 40-Jährige muss zudem eine Zahlung von 10.000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung leisten.

Erneute Verurteilung

Die Staatsanwaltschaft hatte laut "rbb24.de" 18 Monate auf Bewährung gefordert. Am ersten Prozesstag räumte der Rapper die Vorwürfe bereits ein. Im Verfahren ging es unter anderem um einen Vorfall, der sich 2020 zugetragen haben soll. Der Rapper soll angeblich ein Fernsehteam beleidigt und bedroht haben. In die Strafe wurde eine vorangegangene, rechtskräftige Verurteilung miteinbezogen. Im März 2021 wurde Patrick Losensky, wie Fler mit bürgerlichen Namen heißt, bereits zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt - unter anderem wegen Beleidigung.

SpotOnNews

Mehr zum Thema