VG-Wort Pixel

Rebecca Mir Neu-Mama präsentiert ihre neue Dessous-Kollektion

Rebecca Mir fühlt sich sichtlich wohl in ihrer Haut.
Rebecca Mir fühlt sich sichtlich wohl in ihrer Haut.
© Hunkemöller
Für ihre neue Dessous-Kollektion zeigt sich Rebecca Mir nur wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes in Bestform.

Model Rebecca Mir (29) meldet sich mit einem Paukenschlag aus ihrer Elternzeit zurück. Das erste Mode-Shooting nach der Geburt ihres Sohnes im April zeigt die Neu-Mama in Dessous. Die ehemalige "GNTM"-Kandidatin und Moderatorin präsentiert ihre zweite Kollektion in Zusammenarbeit mit Hunkemöller. "Die perfekte Mischung aus bequem, aber dennoch sexy und sinnlich", freut sich die 29-Jährige über die Kreationen, die ab dem 6. September erhältlich sind.

Was war das für ein Gefühl, das erste Mal nach der Geburt wieder für ein Shooting vor der Kamera zu stehen?

Rebecca Mir: Das Shooting war meine erste Reise mit Baby und auch mein erstes Shooting nach der Schwangerschaft. Ich muss aber gestehen, dass ich vor der Reise aufgeregter war als vor dem Shooting (lacht) - es hat aber Gott sei Dank alles ganz wunderbar funktioniert. Wir haben ja auf Ibiza geshootet und es war wirklich super schön!

Hatten Sie Bedenken, sich nur wenige Monate nach der Geburt schon wieder in Dessous zu zeigen?

Mir: Die Kampagne war ja schon in Planung, als ich noch gar nicht schwanger war. Aber ich habe mit Hunkemöller da wirklich einen sehr tollen Partner an meiner Seite, der mir von vorneherein gesagt hat, dass ich mich für das Shooting melden darf, wenn mir danach ist und wie ich mich dann eben wohlfühle. Und genau so habe ich es dann auch gemacht.

Haben Sie im Vorfeld des Shootings trainiert und auf Ihre Ernährung geachtet?

Mir: Nein, gar nicht. Ich habe es ganz langsam angehen lassen, maximal mal einen Spaziergang gemacht - mehr darf man ja auch nach der Schwangerschaft erstmal gar nicht. Dazu kommt, dass ich ja auch stille: Meine Hebamme sagt mir immer, ich soll ruhig auch etwas fettigere Sachen essen. Ich möchte ja, dass mein Kleiner alle Nährstoffe bekommt, die er braucht. Es ist ja meine erste Schwangerschaft und ich vertraue wirklich sehr auf die Dinge, die mein Arzt oder meine Hebamme und natürlich auch meine Mutter mir rät.

Sie haben sich mit Ihrer eigenen Dessous-Kollektion einen Traum erfüllt. Was sind Ihre Lieblingsstücke?

Mir: Wir haben ein paar Teile dabei, die mal etwas anders geschnitten sind und auch die Farbtöne gefallen mir total gut. Natürlich bin ich auch nach wie vor ein totaler Body-Fan, da gibt es auch mehrere in meiner Kollektion. Die kann man total cool auch zum Ausgehen kombinieren und zum Beispiel einen schicken Blazer dazu tragen.

In welchen Dessous fühlen Sie sich selbst am wohlsten?

Mir: Meine Kollektion verbindet für mich die perfekte Mischung aus bequem, aber dennoch sexy und sinnlich und die Teile schmeicheln der Figur. Ich habe auch sehr viel High-Waist einfließen lassen, weil ich finde, dass das jeder Frau gutsteht.

Sie sind auch schon wieder im TV zu sehen. Wie bringen Sie das Mutter-Dasein und die "taff"-Moderation unter einen Hut?

Mir: Ich habe nach ein paar Monaten ausprobiert, wie es funktioniert mit Baby am Set eine Live-Sendung zu moderieren und es hat wirklich super geklappt. Massimo und ich haben uns ja schon vor der Schwangerschaft immer gegenseitig zu unseren Jobs begleitet und so machen wir es jetzt auch - nur, dass der jeweils andere eben jetzt auf den Kleinen aufpasst.

SpotOnNews

Mehr zum Thema