VG-Wort Pixel

Remembrance Sunday König Charles leitet erstmals Gedenkveranstaltung in London

König Charles III. leitet den Remembrance Day Service erstmals als Monarch, hinter ihm reihte sich sein Sohn und Thronfolger P
König Charles III. leitet den Remembrance Day Service erstmals als Monarch, hinter ihm reihte sich sein Sohn und Thronfolger Prinz William ein.
© imago images/i Images
Erstmals leitet der neue König Charles III. den Remembrance Day Service als Monarch. Auch Politprominenz war zahlreich erschienen.

Am heutigen Sonntagvormittag hat der neue britische König Charles III. (73) zum ersten Mal als Monarch den traditionellen Remembrance Day Service am Kriegerdenkmal Kenotaph in London geleitet. Charles, der seiner verstorbenen Mutter auf dem Thron nachfolgte, vertrat Queen Elizabeth II. (1926-2022) zuvor bereits bei der Gedenkveranstaltung, wenn diese unpässlich war.

König Charles II. legt den ersten Kranz nieder

Der neue britische König legte dann auch als erster einen Kranz am Kenotaph nieder, gefolgt von einem Kranz, der im Namen von Königsgemahlin Camilla (75) niedergelegt wurde. Camilla verfolgte die Veranstaltung von einem Balkon des Foreign Office aus. Als nächster legte Charles' Sohn und Thronfolger Prinz William (40) einen Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Auch zahlreiche vormalige Premierminister wie Boris Johnson (58), Theresa May (66) und Tony Blair (69) sowie Amtsinhaber Rishi Sunak (42) waren anwesend und legten ebenfalls Kränze nieder.

Der Big Ben schlägt wieder

Pünktlich zum Gedenktag schlugen die Glocken des Big Ben elf Mal vor der zweiminütigen Schweigeminute um 11 Uhr Westeuropäischer Zeit. Wie die "BBC" schreibt, ist der berühmte Uhrturm damit wieder offiziell in Dienst gestellt. Er wurde zuvor jahrelang renoviert. Die Glocken erklangen lediglich zu Anlässen wie dem Jahreswechsel oder der Beisetzung der verstorbenen Monarchin.

Der Gottesdienst wurde von Sarah Mullally (60) geleitet, der Bischöfin von London. Zudem nahm die royale Familie um König Charles III. eine Parade von 10.000 Veteranen der Militärstreitkräfte ab. Am Remembrance Sunday wird jenen gedacht, die für Großbritannien und das Commonwealth in Kriegen und anderen Konflikten ihr Leben verloren haben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema