VG-Wort Pixel

Roger Federer Tennis-Legende beendet Karriere

Einer der größten aller Zeiten kehrt dem Profi-Tennis den Rücken.
Einer der größten aller Zeiten kehrt dem Profi-Tennis den Rücken.
© Steven Hodel/Shutterstock.com
Roger Federer verkündet das Ende seiner langen Profikarriere. Für die Tennis-Legende steht nun ein letztes Turnier in London an.

Der womöglich beste Tennisspieler aller Zeiten beendet seine Karriere. Der Schweizer Superstar Roger Federer (41) hat heute selbst auf Twitter sein Ausscheiden aus dem Profi-Tennis bekannt gegeben. Der Laver Cup in London (23. bis 25. September) wird sein letztes Turnier bleiben. Danach ist Schluss. Federer gilt nicht zuletzt wegen seines ästhetischen, oftmals geradezu mühelos wirkenden Spiels vielen Beobachtern als bester Tennisprofi der Geschichte.

Gesundheitliche Probleme zwingen den 41-Jährigen zum Karriereende

Das Karriereende scheint dabei nicht ganz freiwillig zu kommen. In seinem Social-Media-Post spricht Federer von "Herausforderungen in der Form von Verletzungen und Eingriffen", die sich ihm in den vergangenen drei Jahren gestellt hätten. Große Teile der entsprechenden Tennis-Saisons verpasste er nach Problemen am rechten Knie. Die Botschaft seines Körpers sei daher klar, so Federer in seinem Statement: "Ich bin 41 Jahre alt. Ich habe über 24 Jahre mehr als 1.500 Matches gespielt [...] und jetzt muss ich erkennen, wann es Zeit ist, meine Wettkampfkarriere zu beenden".

Roger Federer führte die Tennis-Weltrangliste zwischen 2004 und 2008 für unfassbare 237 Wochen in Folge an - ein Rekord. Zudem liegt er mit 20 gewonnenen Grand-Slam-Turnieren auf Platz drei der ewigen Bestenliste - hinter seinen Dauerkonkurrenten Novak Đoković (35) und Rafael Nadal (36), die es auf 21 und 22 Titel bringen. In Wimbledon gewann er acht Mal, und ist auch damit Rekordhalter bei den Einzeltiteln. In seiner gesamten Karriere gewann er ein Preisgeld von über 130 Millionen US-Dollar.

SpotOnNews

Mehr zum Thema