VG-Wort Pixel

Roger Michell Julia Roberts trauert um den "Notting Hill"-Regisseur

Regisseur Roger Michell (M.) mit seinen "Notting Hill"-Hauptdarstellern Julia Roberts und Hugh Grant.
Regisseur Roger Michell (M.) mit seinen "Notting Hill"-Hauptdarstellern Julia Roberts und Hugh Grant.
© imago images/Everett Collection
Seine Romanze "Notting Hill" mit Julia Roberts ist längst Kult. Nun ist Regisseur Roger Michell im Alter von 65 Jahren gestorben.

Mit der Filmromanze "Notting Hill" (1999), in der sich Julia Roberts (53, "Pretty Woman") als US-amerikanischer Filmstar in einen von Hugh Grant (61, "Tatsächlich... Liebe") gespielten unscheinbaren Londoner Buchhändler verliebt, gelang Roger Michell (1956-2021) kurz vor der Jahrtausendwende ein ganz großer Erfolg. Wie das Branchenblatt "Variety" nun bestätigt, ist der britische Regisseur am Mittwoch (22. September) im Alter von 65 Jahren verstorben.

In einem Statement von Michells Sprecher heißt es demnach: "Mit großer Traurigkeit gibt die Familie von Roger Michell, Regisseur, Drehbuchautor und Vater von Harry, Rosie, Maggie und Sparrow, seinen Tod am 22. September im Alter von 65 Jahren bekannt."

Der Filmemacher, der 1956 in Südafrika zur Welt kam und in England zunächst eine erfolgreiche Karriere als Theaterregisseur startete, feierte sein Debüt als Filmemacher 1997 mit "My Night with Reg". Zwei Jahre später machte ihn "Notting Hill" weltweit bekannt und zu einem gefragten Hollywood-Regisseur. Weitere bekannte Werke von ihm sind der Thriller "Spurwechsel" (2003) mit Ben Affleck (49) und Samuel L. Jackson (72) sowie die Komödie "Morning Glory" (2010) mit Harrison Ford (79) und Rachel McAdams (42).

Julia Roberts ist glücklich darüber, mit Roger Michell an "Notting Hill" gearbeitet zu haben

Leinwand-Superstar Julia Roberts zeigte sich in einem Statement, aus dem das US-Magazin "People" zitiert, zutiefst erschüttert von Roger Michells Tod. Sie lobte den Filmemacher als "gütigen und sanftmütigen Mann". Michell habe "immer ein liebevolles Lächeln auf dem Gesicht" gehabt. "Ich schätze mich so glücklich, solch eine fantastische Gelegenheit gehabt zu haben, mit ihm zu arbeiten", erklärte die 53-Jährige. Die Oscarpreisträgerin ("Erin Brockovich") sprach Michells Kindern zudem ihr Mitgefühl aus. Sie seien "die wahren Lichter seines Lebens" gewesen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema