Roseanne Barr: Ein neuer Arzt behandelt sie nun

Sie hat sich Hilfe gesucht: Nach ihrem umstrittenen Tweet und dem Rauswurf bei "Roseanne" hat Roseanne Barr einen neuen Arzt.

Die vergangenen Wochen waren für Roseanne Barr (65) stürmisch. Sie machte Ende Mai mit einem rassistischen Tweet auf sich aufmerksam und sorgte nicht nur für eine angeregte Diskussion in den Medien, sondern auch für die Absetzung des eigentlich erfolgreichen Revivals ihrer Sitcom "Roseanne". Zunächst hatte sie für ihre Verfehlung unter anderem die Einnahme von Tabletten verantwortlich gemacht. Nun hat sich die US-Komikerin und Schauspielerin bei einem neuen Arzt in Behandlung begeben.

Update via Twitter

"Habe einen neuen Arzt und es geht mir besser. Danke an alle", schreibt sie nun zu einem Selfie, das sie bei Twitter veröffentlicht hat. Auf dem Bild macht Barr einen zufriedenen Gesichtsausdruck. Vielleicht weil mittlerweile die heftigen Reaktionen auf ihren ursprünglichen Tweet abgeebbt sind. Vielleicht aber auch, weil sie möglicherweise neue Medikamente bekommt. Ihr Comedy-Kollege Tim Allen (65, "Galaxy Quest") hatte Anfang August zumindest dem Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" berichtet, dass dies alles nicht die Roseanne gewesen sei, "die ich kenne".

Die Komikerin hatte Valerie Jarrett (61), eine langjährige Beraterin von Barack Obama (57), in einem längst gelöschten Tweet als eine Mischung aus der "Muslimbruderschaft und Planet der Affen" bezeichnet. Daraufhin war die erfolgreiche Neuauflage ihrer Sitcom "Roseanne" abgesetzt worden. Der US-Sender hat inzwischen erklärt, dass im Oktober unter dem Titel "The Conners" ein Spin-off anlaufen soll, an dem Barr nicht beteiligt ist.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.