Ruby Rose: Die "Batwoman"-Darstellerin entging nur knapp einer Lähmung

Ruby Rose schockt mit einem Video über ihre Not-OP. Die Schauspielerin entging nur knapp einer Lähmung.

Als Schauspieler lebt es sich gefährlich. Vor allem dann, wenn man seine Stunts selbst macht. Ruby Rose (33, "xXx - Die Rückkehr des Xander Cage") hat in einem sehr persönlichen Instagram-Post enthüllt, dass sie sich bei den Dreharbeiten zur Serie "Batwoman" so ernst verletzt habe, dass sie notoperiert werden musste.

Der Vorfall sei zwar schon ein paar Monate her, doch er scheint die Schauspielerin immer noch zu beschäftigen. Denn: Es habe sogar das Risiko einer Lähmung bestanden, schreibt die Australierin. "Bei einem Stunt habe ich mir zwei Wirbel gebrochen, die beinahe mein Rückenmark durchtrennt hätten." Sie habe anhaltende Schmerzen gehabt und irgendwann ihre Arme nicht mehr spüren können. Dazu postete die 33-Jährige ein Video von ihrer OP, das nichts für schwache Nerven ist.

Ruby Rose ließ ihre Not-OP filmen

Sie habe den Eingriff filmen lassen, weil sie neugierig gewesen sei, was passiert, während sie bewusstlos ist. "Habt ihr denn nicht die 'Grey's Anatomy'-Folge gesehen, in der sie ein Handtuch im Patienten vergessen?", scherzt die Schauspielerin.

Die Aufnahmen zeigen jedoch vor allem, welche gute Arbeit die Ärzte an Rose geleistet haben. Am Ende des Videos sieht man die Schauspielerin schon fast alleine laufen; sie hat sich bei einer Krankenpflegerin eingehakt. Dafür will sie sich in ihrem Post bedanken, denn ihr Arzt, Dr. Bray, habe es ihr ermöglicht, "weiterhin das zu tun, was ich liebe. Ich stehe für immer in ihrer Schuld".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.