VG-Wort Pixel

Samuel Finzi: Warum er die Asche seiner ersten Frau im Meer verstreute

Schauspieler Samuel Finzi hat früh seine erste Frau verloren
Schauspieler Samuel Finzi hat früh seine erste Frau verloren
© imago images/Raimund Müller
Samuel Finzis erste Frau starb mit nur 39 Jahren an einem Hirntumor. Wie der Schauspieler mit dem Verlust umgeht, erzählt er jetzt.

Samuel Finzi (54, "Kokowääh") ist ein echtes Multitalent: Theaterbühne, Kinoleinwand, TV-Bildschirm - der Schauspieler ist in jedem Format zuhause. Seine Wahlheimat ist Berlin. Dort lernte er auch seine erste Frau, Dimitra, kennen. Nur wenige Monate später folgte die Hochzeit, wie Finzi nun im Interview mit dem Magazin "Bunte" erzählt. "Das war eine pragmatische Entscheidung. Ich hätte als Bulgare ohne deutschen Pass das Land verlassen müssen."

Die Liebe ging viel zu früh

14 Jahre waren Finzi und seine Dimitra verheiratet. Dann habe sich die Frau des Schauspielers "charakterlich verändert". Die Diagnose: Hirntumor. Dimitra ist im Alter von nur 39 Jahren gestorben - 20 Stunden nach dem Erhalt der Diagnose, erzählt Finzi. Ein Grab gibt es nicht. "Für mich ist der Friedhof der letzte Ort, an dem ich über einen geliebten Menschen nachdenke", so der Schauspieler. Er halte sich lieber "an ein Bild oder eine Erinnerung". Die Asche seiner verstorbenen Frau habe er im Meer verstreut.

Mittlerweile hat Finzi, der zuletzt mit Til Schweiger (56) in "Die Hochzeit" zu sehen war, eine neue Frau an seiner Seite. Partnerin Sorrel Jardine, eine französische Casting-Direktorin, schenkte ihm zwei Kinder.

SpotOnNews

Mehr zum Thema