VG-Wort Pixel

Scooter Erste Künstler für Parookaville 2022 bekanntgegeben

Scooter treten im kommenden Sommer auf dem Gelände des Airport Weeze auf.
Scooter treten im kommenden Sommer auf dem Gelände des Airport Weeze auf.
© © Philip-Nuernberger
Im Juli 2022 findet zum sechsten Mal das Elektronik-Festival Parookaville statt. Die Veranstalter gaben nun die ersten Künstler bekannt.

Wenn vom 22. bis 24. Juli 2022 Parookaville, das größte Electronic-Music-Festival Deutschlands stattfindet, verwandelt sich das Gelände des Flughafen Weeze in Nordrhein-Westfalen in ein Mekka für Fans heißer Elektro-Beats. Die Veranstalter nannten nun die ersten großen Namen, die bei der sechsten Ausgabe auf den Bühnen stehen werden. Mit dabei: die "Godfathers of Rave" Scooter ("How Much Is The Fish?") und der niederländische Weltstar Armin van Buuren (44, "In And Out Of Love").

Die Techno- und EDM-Band rund um Frontmann H. P. Baxxter (57), die bislang knapp 30 Millionen Tonträger verkaufte, wird dem Publikum als Headliner auf der Bill's Factory einheizen. Auf der Main Stage sollen Yellow Claw ("Love & War") den Job als Headliner übernehmen, während der Australier FISHER (35) die Desert Valley Stage als Haupt-Act einnimmt.

Ein besonderes Highlight dürfte der Auftritt von DJ Armin van Buuren werden, der als einer der einflussreichsten Trance-Künstler der letzten Jahrzehnte und Wegbereiter des weltweiten Erfolges elektronischer Musik gilt. Auch der Niederländer wird bei Parookaville als Headliner auf der Main Stage stehen.

Auch Purple Disco Machine und Alle Farben sind dabei

Weitere Acts, die bereits bestätigt wurden, sind der Dresdener DJ und Produzent Purple Disco Machine (41, "Hypnotized"), der Berliner DJ Alle Farben (36, "Drown"), das australische EDM-Schwestern-Duo NERVO ("You're Gonna Love Again"), Tujamo (33, "Delirious") und Musikproduzent Neelix (46, "Come Close").

Die Veranstalter wollen mit der Austragung des Elektronik-Festivals, das 2015 gegründet wurde, "endlich wieder Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit" zelebrieren. Die ganze Woche über wollen sie täglich weitere Acts auf den offiziellen Social-Media-Kanälen und der Parookaville-Webseite bekanntgeben, bis am Freitag (17. Dezember) insgesamt achtzehn der über 300 Künstler feststehen sollen. Nach ähnlichem Schema geht es in den anschließenden Wochen weiter.

Veranstalter hoffen auf zurückgehende Infektionszahlen im Sommer und Impfungen

Zum letzten Mal fand Parookaville 2019 statt, damals strömten an den drei Veranstaltungstagen knapp 210.000 Besucher vor die Live-Bühnen. Nach der Corona-bedingten Absage fand am Festivaltermin im Juli 2020 das Mini-Ersatzevent "Live from the City" als Hybrid-Version mit 200 Besuchern vor Ort und Millionen Streaming-Zuschauern auf der ganzen Welt statt.

2022 soll nun aber wieder in ganz großem Rahmen in Weeze gefeiert werden. "Dieses Jahr hat sich besonders gezeigt, dass die Infektionszahlen im Sommer stark zurückgehen", erklärt Bernd Dicks, Co-Gründer von Parookaville. "Zusammen mit der weiter steigenden Impf- und Genesenen-Quote" gehen er "und viele andere Großveranstalter davon aus, dass Festivals im nächsten Sommer in bekannter Größe sehr wahrscheinlich realisierbar sind." Neben dem großen Elektro-Event plane man zudem für August 2022 das kleinere Festival "San Hejmo".

SpotOnNews

Mehr zum Thema