Sebastian Preuss: Sein Outing-Aprilscherz kommt nicht gut an

Sebastian Preuss hat sich als homosexuell geoutet. Später klärte er allerdings auf, dass es sich nur um einen Aprilscherz gehandelt habe.

Mit diesem misslungenen Aprilscherz hat sich "Der Bachelor" Sebastian Preuss (30) offenbar nicht sehr viele Freunde gemacht. Am Mittwoch postete er zwei Bilder mit einem Freund auf Instagram, der sein "geliebter Schatz" geworden sei. Es sei Zeit für die "Wahrheit". Gleichzeitig entschuldigte er sich bei allen "Mädls". Weiter schrieb er: "Meine lieben Leute, bitte seid mir nicht böse, aber ich stehe zu meinen Gefühlen und bin überaus dankbar darüber, dass ich es endlich über mein Herz gebracht habe." Zudem setzte Preuss Hashtags wie #love und #gay.

Was viele schon vermutet hatten, bestätigte Preuss wenige Stunden später dann aber in einer Instagram Story. "Hey meine lieben Leute, [...] wie ihr euch sicher denken könnt, war mein heutiges Coming-out mit dem lieben Chris ein Aprilscherz." Er könne "in der heutigen Zeit" die "ganzen aggressiven und passiven Kommentare" nicht nachvollziehen. Preuss habe viele homosexuelle Menschen in seinem Bekannten- und Freundeskreis, die ihm "ans Herz gewachsen" seien. Er wollte demnach unter anderem zum Ausdruck bringen, dass jeder lieben könne, wen er wolle. "Ich will jeden ermutigen, dass er sein Leben durchzieht, so wie er möchte. Lasst euch nicht runterkriegen, zieht euer Ding durch."

Prinz William: Anhaltende Trauer um Lady Diana

Unverständnis bei den Nutzern

So hatten viele Nutzer den ursprünglichen Post allerdings nicht wahrgenommen. Der Entertainer Riccardo Simonetti (27) schrieb in einem Kommentar etwa: "Für dich ist das bestimmt keine große Sache, aber jeder Teenager, der noch damit hadert sein wahres Ich der Welt zu zeigen, kann das morgen nicht einfach zurücknehmen." Jeder, der es schaffe, "ein Coming-out hinter sich zu bringen, hat meist einen langen Weg mit persönlichen Konflikten hinter sich und das hat Respekt verdient und sollte nicht benutzt werden, um ein paar Lacher zu kassieren. Ein bisschen mehr Empathie, bitte."

"Irgendwie finde ich es nicht lustig, mit sowas einen Aprilscherz zu machen", pflichtete ein anderer Nutzer bei. Eine weitere Userin meinte unterdessen: "Ich finde, dieser Aprilscherz ist nicht sehr lustig. Viele Menschen haben gekämpft, damit sie mit der Person zusammen sein können, die sie lieben. Viele trauen sich heute noch nicht, sich zu outen."

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.