VG-Wort Pixel

Sein Leichnam wurde in Frankreich eingeäschert


Nach dem tragischen Tod von Star-Koch Anthony Bourdain wurde sein Leichnam nun offenbar in Frankreich eingeäschert.

Die sterblichen Überreste von Koch, TV-Moderator und Buchautor Anthony Bourdain (1956-2018) wurden offenbar am Mittwoch in Frankreich eingeäschert. Das berichtet die US-Seite "People" unter Berufung auf eine nicht näher benannte Quelle. Die Asche soll, so die Quelle weiter, am morgigen Freitag in die USA überführt werden.

Wie "People" weiter schreibt, seien von den französischen Behörden keine Hinweise auf einen gewaltsam herbeigeführten Tod gefunden worden. Es werden aber noch toxikologische Test durchgeführt.

Bourdain wurde am 8. Mai im Alter von 61 Jahren tot in seinem Hotelzimmer in Frankreich aufgefunden. Laut dem US-Sender "CNN" hat der berühmte TV-Koch Suizid begangen. Dem Sender zufolge hielt sich Bourdain gerade in Frankreich auf, um an der neusten Folge für seine Food- & Travel-Show "Parts Unknown" zu arbeiten.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews

Mehr zum Thema