Shakira: Ihre Villa wurde zum Ziel dreister Einbrecher

Verletzt wurde niemand, Diebe sollen aber in die Villa von Shakira und Gerard Piqué eingestiegen sein, während seine Eltern vor Ort waren.

Während Shakira (41, "Chantaje") am Dienstagabend in Köln den begeisterten Fans und ihrem anwesenden Lebenspartner Gerard Piqué (31) ihre Stimmgewalt und ihren sexy Hüftschwung präsentierte, haben sich Einbrecher in Barcelona Zugang zur Villa des Paares verschafft. Das berichtet die britische "Daily Mail". Die Eltern des Fußballers hätten im ersten Stock geschlafen, als die Diebe einbrachen. Verletzt worden sei zum Glück niemand.

Die Polizei habe bestätigt, dass es sich um einen "gewaltlosen" Einbruch gehandelt habe, bei dem wohl luxuriöse Uhren Piqués und Schmuck entwendet worden sein sollen. Es ist derzeit nicht bekannt, auf welche Summe sich der Schaden beläuft. Die Diebe hätten sich einen tobenden Sturm zu Nutze gemacht und seien möglichst leise eingebrochen, um niemanden zu alarmieren. Die Eltern des Fußballers hätten von alledem nichts mitbekommen und erst die Polizei verständigt, nachdem sie später aufgewacht waren.

Wer sind die Diebe?

Offenbar geht die Polizei nach aktuellem Stand nicht davon aus, die Einbrecher zu schnappen. "Diese Art von Kriminellen verhält sich für gewöhnlich sehr professionell und trägt Handschuhe und Sturmmasken", habe ein Polizeisprecher der spanischen Presse erklärt. Die Spurensicherung sei zwar vor Ort, mögliche Verhaftungen habe es aber noch nicht gegeben.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.