VG-Wort Pixel

Shirin David Die Rapperin möchte offenbar nicht mehr zu "DSDS"

Shirin David wird offenbar doch nicht in der "DSDS"-Jury Platz nehmen.
Shirin David wird offenbar doch nicht in der "DSDS"-Jury Platz nehmen.
© imago/Tinkeres
Sie sollte angeblich in der "DSDS"-Jury neben Dieter Bohlen und Pietro Lombardi sitzen, doch Shirin David hat den Job wohl ausgeschlagen.

Seit Tagen brodelt die Gerüchteküche, nun ist es wohl entschieden: Shirin David (27) wird in der Jubiläumsstaffel von "Deutschland sucht den Superstar" angeblich nicht neben Dieter Bohlen (68) und Pietro Lombardi (30) Platz nehmen. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass die Rapperin eine Wunschkandidatin für den Job in der Jury sei. Nun habe Davids Management der Tageszeitung bestätigt, dass die 27-Jährige RTL eine Absage erteilt habe.

Die Rapperin habe das Angebot abgelehnt, obwohl der Sender angeblich überlegt habe, ihr eine Rekordgage zu zahlen, wie es in dem Bericht weiter heißt. Gründe, warum David den Job nicht annehmen wollte, werden nicht aufgeführt.

David hätte sechs Millionen Follower im Gepäck gehabt

David, die alleine auf Instagram mehr als sechs Millionen Follower besitzt, hätte RTL mit einer Teilnahme wohl eine hohe Einschaltquote garantiert. Es wäre auch nicht ihr erstes Mal in der Show gewesen: Die Rapperin saß bereits 2017 in der "DSDS"-Jury.

Wie die "Bild"-Zeitung zudem berichtet hatte, sei die Sängerin Leonie Burger (25), bekannt als Leony, hingegen so gut wie gesetzt für einen Jury-Job. Ob Davids angeblicher Platz dann überhaupt noch besetzt wird?

In der vergangenen Staffel bestand die Jury nur aus drei Promis: Florian Silbereisen (41), Ilse DeLange (45) und Toby Gad (54). Die Jubiläumsstaffel, in der Lombardi und Bohlen ihr Comeback als Juroren geben, wird die 20. Ausgabe der Castingshow sein - und offiziell auch die letzte.

SpotOnNews

Mehr zum Thema