VG-Wort Pixel

Social Media Viele Nutzer möchten auf Werbung nicht verzichten

In Sozialen Netzwerken teilen wir unsere Daten nicht nur mit Freunden, sondern auch mit Unternehmen.
In Sozialen Netzwerken teilen wir unsere Daten nicht nur mit Freunden, sondern auch mit Unternehmen.
© Rawpixel.com/Shutterstock.com
Werbung im Internet nervt? Eine Umfrage zeigt: Die Mehrheit der Deutschen findet Werbung, zumindest auf Social Media, sogar praktisch.

Influencerinnen und Influencer markieren ihre Werbeposts als Anzeige, Firmen haben eigene Kanäle und überhaupt tummeln sich auf Instagram, TikTok und Co. viele, die ihre Produkte bewerben und Geld verdienen möchten. Eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom zeigt: Damit ist die Mehrzahl der Nutzerinnen und Nutzer in Deutschland einverstanden. Fast zwei Drittel (63 Prozent) der in der repräsentativen Umfrage Befragten gaben an, auf Werbung in den Sozialen Netzwerken nicht verzichten zu wollen.

Dass die Befragten Werbung mehrheitlich begrüßen, liegt demnach daran, dass sie durch die Anzeigen überhaupt erst von Produkten und Themen erfahren. Ein ähnlicher Anteil (61 Prozent) findet Werbung in Sozialen Netzwerken grundsätzlich in Ordnung, weil diese dadurch kostenfrei angeboten werden können. "Passende Werbung bietet vielen Nutzerinnen und Nutzern sozialer Medien einen konkreten Mehrwert", heißt es deshalb auch vonseiten Bitkoms.

Vielen fällt es schwer, Werbung als solche zu erkennen

Dementsprechend verwundert es wenig, dass in Deutschland vor allem der Handel in den Sozialen Netzwerken aktiv ist. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der befragten Einzelhändler haben einen Social-Media-Account, rund ein Drittel (34 Prozent) bezahlen für Anzeigen auf den Plattformen, um ihre Reichweite zu erhöhen.

Rund ein Drittel (34 Prozent) der Befragten empfinden Werbung in Sozialen Medien hingegen als lästig. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Werbung teilweise so geschickt in die Social-Media-Plattformen eingebunden ist, dass es vielen Nutzerinnen und Nutzern (46 Prozent) schwerfällt, zwischen Werbung und "echten" Posts zu unterscheiden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema