Sommerurlaub 2018: Warum Mallorca und Griechenland hoch im Kurs stehen

Bis zum ersehnten Sommerurlaub ist es für die meisten Deutschen noch ein wenig hin. Flug und Unterkunft haben aber doch schon viele gebucht.

Mallorca, Mallorca, Mallorca: Was die Sommerreiseziele in diesem Jahr angeht, setzen die Deutschen auf Bewährtes - zumindest wenn es nach einer Studie geht, die die Reisesuchmaschine momondo.de veröffentlich hat. Demnach zieht es fast die Hälfte der Befragten ans Meer. "46 Prozent der Deutschen sehnen sich im Sommer nach einem Strandurlaub", erklärt eine Unternehmenssprecherin. An der spanischen Baleareninsel führt daher in diesem Jahr kein Weg vorbei, dahinter reihen sich mit Bangkok und Istanbul auch zwei Destinationen mit Sonnengarantie ein. Vorteil Mallorca: Flüge dorthin sind oftmals für deutlich unter 200 Euro zu haben.

Mehr als das Fünffache wird hingegen fällig, um nach Auckland zu reisen. Dennoch ist die neuseeländische Metropole in diesem Sommer das Trendziel schlechthin. Die Flugsuchanfragen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 287 Prozent. Mit weitem Abstand folgt Beirut, die Hauptstadt des Libanon, auf Platz zwei (29 Prozent). Knapp dahinter komplettieren mit Izmir, Kayseri und Ankara gleich drei türkische Städte die Top 5. Das Land am Bosporus scheint seine Tourismus-Krise nach dem Putschversuch 2016 nachhaltig überwunden zu haben. Die deutschen Urlauber scheinen wieder Vertrauen in die Türkei gefunden zu haben.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.