VG-Wort Pixel

Wirbel um Foto: Macht Sophia Thomalla jetzt einen auf Gwen Stefani?


Eifert Sophia Thomalla mit ihrer neuen Haarfarbe wirklich Rossdales Ex-Frau Gwen Stefani nach? Ihre Fans sagen Nein und halten zu ihr.

Bei den neuesten Bildern von Sophia Thomalla (28) muss man schon zweimal hingucken. Die vor Kurzem noch brünette Freundin von Musiker Gavin Rossdale (52) zeigt sich auf ihrem neuesten Instagram-Bild mit strohblonder Mähne.

Blond? Da klingelt doch was! Auch Rossdales Ex-Frau Gwen Stefani (48, "Hollaback Girl") trägt seit jeher obenrum blond. Nach ihrem Mann scheint Thomalla nun also auch Gwens Markenzeichen für sich entdeckt zu haben. Sie setzt neuerdings ebenfalls auf knallrote Lippen, wie Paparazzi-Bilder zeigen. Nur ein Zufall oder steckt hinter Thomallas Typveränderung doch mehr? 

Thomallas Fans zumindest sind sich einig: Die 28-Jährige ist und bleibt ein Einzelstück.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Während Thomallas neue Haarfarbe von Kritikern als vager Versuch gewertet wird, Stefani nachzueifern, halten ihre Fans auf Instagram zu ihr. Die Kommentare der Follower reichen von "Wow, du siehst super aus" bis "Sie sieht Gwen kein bisschen ähnlich. Chillt mal".

Ein User versucht dem ganzen Trubel um Thomallas neue Frisur mit folgendem Statement den Wind aus den Segeln zu nehmen: "Gwen Style? Nur weil die Haare blond sind und sie roten Lippenstift trägt? Also bitte, jede Frau ändert ihre Haarfarbe und trägt verschiedene Lippenstifte."

Auf die Rückendeckung ihrer Fans kann sich das Model jedenfalls verlassen!

SpotOnNews

Mehr zum Thema