Spider-Man: Homecoming 2: Verschlägt es Jake Gyllenhaal ins Superhelden-Genre?

Tom Holland und Jake Gyllenhaal sollen in der Fortsetzung von "Spider-Man: Homecoming" Gegner spielen: Gyllenhaal soll zum Bösewicht werden.

Die Fortsetzung von "Spider-Man: Homecoming" nimmt immer konkretere Formen an. Wie verschiedene US-Branchenblätter, darunter auch "Variety", übereinstimmend berichten, scheint der nächste Gegenspieler von Tom Holland (21) gefunden zu sein: Bösewicht Mysterio soll Peter Parker bzw. Spider-Man in Teil zwei das Leben schwer machen. Und kein Geringerer als Hollywood-Star Jake Gyllenhaal (37, "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis") soll ihn verkörpern.

Wer ist noch dabei?

Die Verhandlungen sollen den Berichten zufolge schon auf Hochtouren laufen. Für Gyllenhaal wäre es die erste Rolle in der Welt der Comic-Verfilmungen. In den letzten Jahren war er verstärkt in dramatischen Rollen zu sehen. Mysterio ist jedoch nicht der einzige Bösewicht in "Spider-Man: Homecoming 2". Auch Michael Keaton (66) wird als Vulture zurückkehren. Zudem werden Marisa Tomei (53) als Tante May und Zendaya (21) als Michelle wieder zu sehen sein. Regie führt erneut Jon Watts (36).

Über den Plot des Streifens ist bisher noch nichts bekannt. Aus Produktionskreisen soll jedoch durchgesickert sein, dass eine neue männliche sowie weibliche Hauptrolle gecastet werden. Die Frau soll demnach in ihren Zwanzigern sein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.