VG-Wort Pixel

Große Trauer: "Bachelorette"-Kandidat mit 29 Jahren gestorben

Große Trauer: "Bachelorette"-Kandidat mit 29 Jahren gestorben
© Tanyakopets / Shutterstock
Er bekam keine Rose von der "Bachelorette" – und jetzt ist er tot: Tyler Gwozdz, Kandidat der US-Version des Kuppelformats, ist im Alter von 29 Jahren gestorben.

Große Trauer bei der Produktion und den Fans der Kuppelshow "The Bachelorette" in den USA: Tyler Gwozdz, ein Kandidat aus der vergangenen Staffel, ist gestorben. Er wurde nur 29 Jahre alt.

Die Produktion der Show gab den plötzlichen Tod von Tyler Gwozdz am Donnerstag bekannt: "Wir sind unendlich traurig, von den tragischen Neuigkeiten über Tylers Tod zu hören. Unsere Gedanken sind bei der Familie Gwozdz und seinen Freunden."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Tyler hatte in der Show um das Herz von Hannah Brown kämpfen wollen – doch die Bachelorette schickte ihn schon in der dritten Show nach Hause. Warum sie keine Rose für ihn hatte, ließ sie offen, sagte nur: "Er muss gehen."

Woran starb Tyler Gwozdz?

Wenige Monate nach der Show nun die traurige Nachricht von Tylers Tod. Warum sein Leben mit nur 29 Jahren enden musste, ist noch nicht offiziell bekanntgegeben worden Ein Zusammenhang mit Drogen ist allerdings wahrscheinlich.

So berichteten amerikanische Medien, dass Tyler in den letzten Wochen bereits mit einer Überdosis in ein Krankenhaus gekommen sei, wo er einige Tage blieb. Am Ende seines Aufenthalts galt er als stabil. Nur wenige Tage später wurde Tyler in seiner Wohnung tot aufgefunden.

verwendete Quellen: vip.de, TMZ


Mehr zum Thema