Anastasia Zampounidis möchte keine Kinder: "Ich hoffe, das bleibt mir erspart!"

Kinderkriegen gehört zum guten Ton? Nicht für Anastasia Zampounidis. Die 49-Jährige ist auch ohne eigenen Nachwuchs glücklich.

Caroline Beil hat es getan und Brigitte Nielsen auch – beide Frauen sind mit über 50 noch einmal Mutter geworden. Was für die beiden TV-Stars aber das größte Glück auf Erden bedeutete, käme für ihre Kollegin Anastasia Zampounidis so gar nicht in Frage. Im Interview mit 'Stylebook' hat die 49-Jährige jetzt ganz offen und ehrlich verraten, dass sie sich eigene Kinder so gar nicht vorstellen kann. 

Gänzlich ausgeschlossen hat sie das Thema Familienplanung allerdings nie. Doch statt sich von der tickenden biologischen Uhr unter Druck setzen zu lassen, hat Anastasia Zampounidis auf ihr Bauchgefühl gehört. 

Ich habe es immer fließen lassen und gewartet, bis das Gefühl, Mutter werden zu wollen, kommt. Ich dachte, das gehört dazu, aber es kam nie. 

Mittlerweile kann sich die 49-Jährige nicht mehr vorstellen, irgendwann Mutter zu werden. 

Warum soll ich Kinder kriegen, nur weil ich es kann? Das ist doch blöd, auch fürs Kind. Es geht zwar noch, aber ich hoffe, diese Überraschung bleibt mir in meinem Alter erspart. 

Ehrliche Worte, für die die Moderatorin Respekt verdient. Denn in der heutigen Gesellschaft scheint es noch immer ein No-Go zu sein, sich als Frau gegen Kinder zu entscheiden. Dabei zeigt Anastasia Zampounidis vor allem eins: Für sein persönliches Glück ist jeder selbst verantwortlich – ganz egal, ob nun mit oder ohne Kinder!

Videotipp: Wie alt deine Mutter bei deiner Geburt war, beeinflusst, ob du jemals Kinder bekommst

Mutter mit Baby
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.