Annemarie Carpendale über die Geburt ihres Sohnes: "Es war das Schrecklichste und Schönste"

Die Geburt ihres kleines Sohnes bringt gemischte Erinnerungen in Annemarie Carpendale hervor.

Im Mai 2018 wurde Annemarie Carpendale zum ersten Mal Mutter. Die Ankunft ihres Söhnchens machte das Glück der TV-Moderatorin und ihres Ehemannes Wayne perfekt. Trotzdem hat die schöne 40-Jährige nicht nur positive Erinnerungen an den Tag der Geburt. 

Im 'Sat.1 Frühstücksfernsehen' plauderte die Neu-Mama aus dem Nähkästchen und verriet, wie wichtig es ihr war, auf einen Kaiserschnitt zu verzichten und die Geburt ganz bewusst zu erleben. 

Wenn jetzt irgendwas gewesen wäre, wo man sagt: 'Ah Mensch, das könnte jetzt eng werden', im wahrsten Sinne des Wortes, dann hätte ich das jetzt nicht erzwungen. Aber ich glaube, jeder hat so eine Vision von seiner Geburt und ich hätte das gerne mal erlebt. 

Dass die Geburt allerdings so schmerzhaft werden würde, hatte sie sich vorher nicht vorstellen können. "Es war das Schrecklichste und Schönste auf der Welt." Denn am Ende hielt sie ihren kleinen Schatz in den Armen und dachte nur eines: "Am Abend habe ich gesagt: 'Ich will noch mal'."

Annemarie Carpendale: DIESER After-Baby-Body kommt nicht bei jedem gut an!
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Annemarie Carpendale über die Geburt ihres Sohnes: "Es war das Schrecklichste und Schönste"

Die Geburt ihres kleines Sohnes bringt gemischte Erinnerungen in Annemarie Carpendale hervor.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden