VG-Wort Pixel

Royal-Geheimnis enthüllt! Wie das Taufkleid von Archie die perfekte Farbe erhielt

Taufe von Archie Windsor-Mountbatten
© CHRIS ALLERTON / Kontributor / Getty Images
Hofschneiderin Angela Kelly verrät, auf welch ungewöhnliche Weise das Taufkleid der Royal Family gefärbt wurde.

Zuletzt trug der kleine Archie Windsor-Mountbatten, der Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry, das kostbare Taufkleid, das seit Generationen in der Familie der britischen Royals ist. Vor ihm hatten auch schon die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William – Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz Louis – die Ehre, das wertvolle Stück zu tragen. Insgesamt wurden schon mehr als 60 royale Kinder in diesem Kleid getauft. 

Das Taufkleid wurde mit Yorkshire-Tee gefärbt

Jetzt wurde bekannt, was für eine ungewöhnliche Methode angewandt wurde, um dem Taufkleid die perfekte Farbe zu verleihen – und es ist wirklich erstaunlich: Der zarte Stoff wurde in Tee getaucht! Wie "Hello!" berichtet, wurde das Taufkleid mit Yorkshire Tee behandelt. In dem Buch "The Other Side of the Coin: The Queen, The Dresser and the Wardrobe" wird die Methode von Hofschneiderin Angela Kelly genau beschrieben. 

Taufe von Prinz Louis
Herzogin Kate und Prinz William zusammen mit ihren Kindern bei der Taufe von Prinz Louis im Juli 2018. Auch er trug das kostbare Taufkleid.
© WPA Pool / Auswahl

"Zusammen haben wir Spitzen bezogen, um die in Italien hergestellte zu ergänzen, und um sicherzustellen, dass sie authentisch aussehen, haben wir sie in Yorkshire-Tee gefärbt (der stärkste, wie wir alle wissen)", schreibt sie. "Wir legten jedes Stück Spitze in eine kleine Schüssel aus der Dressers 'Kitchen, die mit kaltem Wasser und einem Teebeutel gefüllt war, und ließen sie etwa fünf Minuten lang stehen. Wir überprüften regelmäßig, bis die Farbe perfekt war."

Die Queen hat alles genau kontrolliert

Der Färbe-Prozess wurde genauestens von der Queen kontrolliert: "In jeder Phase des Prozesses habe ich der Königin unseren Fortschritt gezeigt: zuerst das Oberteil, dann die daran befestigten Ärmel, dann den Rock mit den Unterschichten und schließlich die fertige Robe. Ihre Majestät war sehr interessiert daran zu sehen, wie es sich entwickelte. Von Anfang bis Ende haben wir neun Monate gebraucht. "

Das Originalkleid, das von der schottischen Schneiderin Janet Sutherland entworfen wurde, stammt aus dem Jahr 1841 und wurde für Königin Victorias älteste Tochter Victoria entworfen. Das Hochzeitskleid von Königin Victoria soll als Inspiration für diese Form gedient haben. Bis 2008 kam die Originalrobe zum Einsatz. Nach mehr als 160 Jahren im Einsatz sollte das mit der Zeit empfindlich gewordene Taufkleid allerdings geschont werden. Darum bekam die Hofschneiderin Angela Kelly vor der nächsten Taufe von Queen Elizabeth den Auftrag, eine Replik zu erstellen. Lady Louises Bruder James, der Viscount Severn, war das erste Windsor-Kind, das im April 2008 das neue Kleid trug, als es im Schloss Windsor getauft wurde. 

<br/>

Mehr zum Thema