VG-Wort Pixel

"Du warst unser Held, Papa": Große Trauer in Oslo – verzweifelte Töchter nehmen Abschied von Ari Behn

"Du warst unser Held, Papa": Große Trauer in Oslo – verzweifelte Töchter nehmen Abschied von Ari Behn
© Håkon Mosvold Larsen / NTB SCANPIX / AFP / sonstige
Nach dem Freitod von Ari Behn, dem Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise nehmen Familie, Freunde und die norwegische Königsfamilie Abschied. Zu Tränen rühren bei seiner Beerdigung die tapferen Worte seiner Tochter Maud. 

Ari Behn hat sich das Leben genommen

Es war ein furchtbarer Schock für die Königsfamilie von Norwegen: Am ersten Weihnachtsfeiertag nahm sich der Schriftsteller Ari Behn, der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise,  im Alter von 47 Jahren das Leben. "Mit großer Trauer im Herzen müssen wir, alle Angehörigen von Ari Behn, heute mitteilen, dass er sich das Leben genommen hat. Wir bitten in Zukunft um Respekt für unser Privatleben", teilte sein Manager Geir Haakons im Namen der Familie laut DANA Press mit. 

Märtha Louise von Norwegen und Ari Behn waren von 2002 bis 2017 verheiratet. Die beiden haben drei gemeinsame Töchter: Maud Angelica (16), Leah Isadora (14) und Emma Tallulah (11).

Ari Behn umgeben von der norwegischen Königsfamilie
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Ari Behn (ganz links) zusammen mit der norwegischen Königsfamilie.
© ASERUD, LISE/AFP / Getty Images

Bewegende Worte bei der Beerdigung von Ari Behn

Insbesondere für die drei Mädchen ist mit dem Freitod ihres Vaters eine Welt zusammengebrochen. Trotzdem versuchen sie tapfer, mit ihrem Schicksal umzugehen. Liebevoll legen sie bei seiner Beerdigung am 3. Januar in der Domkirche von Oslo an der Seite ihrer Mutter Märtha Louise Blumen auf seinen Sarg.

Auf dem Sarg, der umgeben ist von einem überwältigenden Blumenmeer, steht eine Zeichnung von Ari Behn, angefertigt von seiner Tochter Maud Angelica. Eigentlich sollte sie ein Weihnachtsgeschenk sein. 

 "Ich vermisse dich jetzt schon so sehr" 

Doch nun müssen Maud Angelica und ihre Schwestern Abschied von ihrem Vater nehmen. Und sie tun es mit bewundernswerter Stärke. Besonders die berührende Abschiedsrede der 16-jährigen Maud Angelica bei der Trauerfeier rührt zu Tränen. 

Tapfer tritt die junge Frau in der riesigen Kirche vor der royalen Familie mit König Harald und Königin Sonja, Prinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon sowie den Trauergästen wie Prinz Daniel von Schweden vor das Mikrofon und spricht Worte, die die Trauergemeinde mitten ins Herz treffen. 

Prinzessin Märtha Louise und Tochter Maud Angelica Behn bei der Trauerfeier für Ari Behn in der Domkirche in Oslo
© Dana Press / sonstige

"Du warst unser Held, Papa", beginnt sie ihre Rede, dann spricht sie voller Trauer: "Papa, ich vermisse dich schon jetzt so sehr. Wir wollten unbedingt Weihnachten zusammen feiern und ich freute mich sehr auf ein Wiedersehen mit dir. Aber jetzt werde ich nie wieder in der Lage sein, dein liebevolles Lächeln und deine freundlichen Augen zu sehen. Es bricht mir das Herz".

Immer wieder versagt der jungen Frau die Stimme. "Wir hätten nie gedacht, dass du uns so früh verlässt. Wir dachten, du wärst hier und würdest uns den Gang der Kirche entlang folgen, wenn wir heiraten, sehen, was wir mit unserem Leben anfangen, welche Art von Menschen wir werden, sehen, wie wir uns in Kunst, Make-up und Reiten verbessern und der Großvater unserer zukünftigen Kinder werden." 

"Wir wussten, dass du sehr traurig warst"

Auch von den psychischen Problemen ihres Vaters spricht Maud in ihrer bewegenden Rede: "Wir wussten, dass du sehr traurig warst, aber du sagtest, dass es dir besser ging. Du hast es geheim gehalten und versucht zu verbergen, wie schlecht es dir wirklich ging, um uns keine Sorgen zu bereiten. Ich denke oft, wir hätten mehr für dich da sein können, aber ich weiß, dass das falsch ist." 

Auch im Namen ihrer Schwestern schließt Maud ihre Rede schließlich mit einer Liebeserklärung an ihren Vater: "Wir werden dich so sehr vermissen. Unser lieber, geliebter Vater. Du sagtest immer, du seist so stolz auf uns, aber ich hoffe, du weißt, wie stolz wir auch auf dich sind. Wir sind stolz auf die Person, die wir als Vater haben."

"Du bist unersetzlich"

Mit berührenden Worten nahm auch Prinzessin Märtha Louise von ihrem ehemaligen Ehemann und Vater ihrer Kinder Abschied. In der Traueranzeige von Ari Behn schrieb sie:  "Du bist von uns allen sehr geliebt. Für die Kinder bist du unersetzlich". 

Wir wünschen der Familie von Herzen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Wichtiger Hinweis für Betroffene:
Leidest du unter Depressionen, hast du Selbstmordgedanken oder kennst du jemanden, der solche schon einmal geäußert hat? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar.
Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.


Mehr zum Thema