Die 'ArtNight' aus der 'Höhle der Löwen' macht aus jedem einen Künstler

Kunst ist nur noch was fürs Museum? Ganz sicher nicht, wenn sie als Event in coolen Bars stattfindet, man selber den Pinsel schwingen darf - und dabei auch noch nette Menschen kennenlernt. Das ist das Konzept von 'ArtNight'!

Wann habt ihr das letzte Mal jemand Nettes neu kennengelernt? Und wann habt ihr euch zuletzt mit Kunst beschäftigt? Mit 'ArtNight' soll jetzt beides wunderbar zusammenkommen: in geselligen Mal-Workshops treffen jede Menge nette Menschen aufeinander. Das ist das erklärte Ziel von Aimie-Sarah Henze (28) und David Neisinger (29) aus Berlin.

Doch können die beiden damit auch die Top-Unternehmer Dr. Georg Kofler (der für die erkrankte Judith Williams in der Arena Platz nimmt), Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl in 'Die Höhle der Löwen' überzeugen?

Auf die Idee zu ihrem Konzept kamen die Berliner in den USA. Jetzt organisieren sie auch in Deutschland Mal-Workshops in Bars und Restaurants, bei denen Menschen unter Anleitung lokaler Künstler ein kleines Meisterstück schaffen. Was nach einem netten Abend klingt, ist den Gründern zufolge ein großes Geschäft: auf ihrer Online-Plattform vermarkten sie Events und verkaufen Tickets in ganz Deutschland.

ArtNight soll "die größte Plattform für kreative Erlebnisse" werden

"Wir haben ArtNight getestet und sind jetzt in drei Städten live. Wir wollen aber natürlich in weitere Städte expandieren", sagt David. Das Start-up hat es eilig und die Geschichte des Unternehmens ist jung. Erst seit sieben Monaten ist ArtNight auf dem Markt.

Das Ziel ist ambitioniert. Die Neu-Gründer möchten "die größte Plattform für kreative Erlebnisse in Europa sein."

Um das zu erreichen, benötigen sie ein Investment von 150.000 Euro und bieten im Gegenzug eine Beteiligung von 10 Prozent an ArtNight. Werden sie einen Löwen von ihrem Geschäftsmodell überzeugen?

Die Löwen sind sichtlich angetan von ArtNight, Dr. Kofler spricht Klartext: "Freunde, ich möchte den Prozess abkürzen. Mir gefällt das Konzept wahnsinnig gut. Ich möchte bei euch einsteigen und ich akzeptiere eure Bedingungen – fertig!“

Die Rechnung hat der Unternehmer aber ohne seinen Löwen-Kollegen Frank Thelen gemacht, der ebenfalls ein Auge auf das lukrative Investment geworfen hat. "Kunst ist eigentlich gar nicht mein Bereich. Aber der Markt ist wirklich groß. Wenn ich das mit euch aufbaue und meine Zeit und Gedanken dort reinstecke, dann mache ich das aber nicht unter 15 Prozent.“

Dr. Kofler siegt im Löwen-Battle

Am Ende kann nur einer gewinnen, die beiden Gründer Aimee und David entscheiden sich für den Medienexperten Kofler: "Wir finden es super, wenn jemand unsere Idee direkt versteht und Lust hat, dabei zu sein!"

Übrigens: Auch wir sind natürlich neugierig auf ArtNight und werden deswegen selbst den Pinsel schwingen! Wie die ArtNight aussieht und was wir am Ende auf die Leinwand bringen, seht ihr am 31.10. abends in unserer BRIGITTE-Instagram-Story.

ag

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Die 'ArtNight' aus der 'Höhle der Löwen' macht aus jedem einen Künstler

Kunst ist nur noch was fürs Museum? Ganz sicher nicht, wenn sie als Event in coolen Bars stattfindet, man selber den Pinsel schwingen darf - und dabei auch noch nette Menschen kennenlernt. Das ist das Konzept von 'ArtNight'!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden