"Live-Porno und Tittensuppe" bei 'Bachelor in Paradise - und ich so: Wuäch! 🤢

Es ist eine Hass-Liebe. Ich amüsiere mich Woche für Woche köstlich und doch wünsche ich mir dabei etwa minütlich, dass sich der Boden unter mir doch endlich auftut. Aber was soll ich machen ... Folge zwei war leider wieder geil!

Hatte ich es schon erwähnt? Ich liebe 'Bachelor in Paradise'! Denn dort sind endlich mal echte Profis am Werk und nicht nur billig eingekaufte McFit-Prollos, die im Nagelstudio zu lang am Acryl-Pulver geschnüffelt oder sich unter dem Solarium die letzte Hirnzelle weggebrannt haben. 

Neeein, die Flitzpiepen im RTLschen Nirvana haben die harte Schule des Trash-TVs bereits erfolgreich absolviert (und jaaa, sich trotzdem die letzte Hirnzelle weggebrannt ...) und es so geschafft, sich konstant am aller untersten Ende des allgemeinen Niveaus zu halten. Herzlichen Glückwunsch dazu. 

Bachelor-Opa Paul Jahnke macht die Mädels verrückt - und den Sanne erst recht!

Doch was wäre so eine Truppe ohne ihren Anführer? In Folge zwei gibt sich deswegen auch endlich seine Hoheit Mister NotSoBombastic aka Der Ur-Bachelor aka The one and only Paul Jahnke die Ehre. Natürlich standesgemäß mit pinker Hose, Blümchen-Shirt und extra polierten Grübchen. (Ich schwöre, bei diesem Anblick bekommen auch Nicht-Allergiker üble Heuschnupfen-Anfälle. Oder Augen-Krebs. Ich warte noch auf die Diagnose!) 

Der Ur-Bachelor Paul gibt sich die Ehre.

Oliver Sanne trifft die Ankunft des Ober-Spackos mit der Hansi-Hinterseer-Gedächtnisfrise jedenfalls bitter, allerdings nicht ganz so bitter wie die Tatsache, dass Caro bereits nach Show eins genauso wenig Bock auf sein Macho-Gelaber hat wie ich. (Gegen die Billo-Sprüche, die nur aus einem zweitklassigen 'Mitten im Leben'-Drehbuch stammen können, ist sogar das Geplapper von Domenico Musik in meinen Ohren.)

"Guck nicht so mit deinem hübschen Gesicht!" 

Bachelor-Opa Paul macht jedenfalls Eindruck auf Caro, kann dabei aber nicht gegen Philipp anstinken. (Woher man den kennt? Was weiß ich denn!) Bei einem ach so – NOOOT! – romantischen Date (irgendwas in einer Suite – keine Ahnung, war langweilig!) will sie deswegen ihr Revier markieren und  macht den Bubi mit den aufgeblasenen Muckis damit ganz wuschig. 

"Sie macht Unruhe in mein Kopf!" Lieber Philipp, sieh es doch mal so! Unruhe in dein Kopf bedeutet, dass dein Kopf ist nicht tot. Nicht tot is guuut. Kapische? Zugegebenermaßen hätte die Gute zum Reservieren auch einfach ein Handtuch auf ihn werfen können, dann wäre die Sache ebenfalls klar gewesen. 

Um auf Nummer sicher zu gehen, schickt sie auch noch ein paar Drohungen hinterher – kann ja nicht schaden! "Man soll nicht an jeder rumfischen", warnt sie Philipp. "Dafür ist das Format aber da", antwortet dieser. (Junge, hast du Todes-Sehnsucht???) Was folgt ist ein Vernichtungs-Blick, der wohl in die Annalen der Bachelor-in-Paradise-Geschichte eingehen wird und ein Satz, der soeben schnurstracks auf meiner Liste der gern zitierten Dumpfbacken-Sprüche gelandet ist. "Guck nicht so mit deinem hübsche Gesicht!" Aber echt, ey! 

Alle wollen Philipp. Warum weiß keiner! 

Philipp scheint sich zum echten Bitchelor-Magneten zu entwickeln. Da wäre zum einen wie gesagt Karo, die den Sanni endgültig gegen den Hulk unter den Rosenkavalieren eingetauscht und ihn wie ein eifersüchtiges weinendes Baby am Boden der Macho-Tatsachen zurückgelassen hat. 

Caro und Olli haben wohl noch immer Gesprächsbedarf.

Dann gibt es da noch Pämm, die letzte Woche ein Date mit Philipp hatte und seitdem gedanklich die gemeinsame Silberhochzeit plant. 

Und last and least meine BFF Carina. Hach, was hatten wir beide Spaß bei der letzten Bachelor-Staffel (*Ironie off*). Jedenfalls will auch sie an Philly-Boy ran – und das sogar noch, nachdem er ihr erklärt hat, wie sehr er sich für den Buddhismus und Kultur im Allgemeinen interessiert. 

Äh, Carina, hast du das verstanden? Der Junge steht auf Kultur. Das ist das mit den Tempeln und so. Das Teil, das du mit dem Völzi in Vietnam alias Venedig besichtigt hast und mal so richtig kacke fandest, um es noch nett auszudrücken ...

Ob sie nur deswegen noch nicht geflüchtet ist, weil grad kein Partyboot in der Nähe war? 

Evelyn & Domenico – Wahrsagerin sagt ihnen eine groooße Zukunft voraus

Bei den Grazien oben ist der Bitch-Fight also in vollem Gange, zwei andere Kandidaten haben sich hingegen gesucht und gefunden. Evelyn und Domenico sind schon jetzt DAS Traumpaar. Wie Dumm und Dümmer nur noch dümmer. 

Was hält die Zukunft für Domenico und Evelyn bereit?

Auch sie durften zu einem gemeinsamen Date aufbrechen und sich von einer Wahrsagerin die Zukunft voraussagen lassen. Genau das Richtige für Evelyn: "Ich mag fantasievolle Sachen, weil ich fantasievoll bin und das inspiriert mich zu neuen Fantasien." Und das zusammen mit Domenico, der in einer Fantasie-Sprache namens 'Sch-sind-alle-meine-Wörter' spricht ... Ich sag ja, die beiden passen zusammen wie Trash-TV und Würgereiz. Aber zurück zur Wahrsagerin. 

So ganz geheuer ist Evelyn die Sache dann doch nicht: "Ich habe Angst vor Wahrsagerinnen, weil die können einen auch verfluchen. Also die können dich angucken und dann … auf einmal verliebe ich mich in Domenico unsterblich." Krass, oder? Also DAS werde ich mir vor dem nächsten Jahrmarkt-Besuch aber so was von merken. ISCH ERTRAGE DOMENICO NÄMLISCH NISCHT!!! 

Evelyn will es trotzdem wissen und legt in perfektem Englisch los: 

"Is my lover in the room?" (Zur Erinnerung: Das Date fand draußen statt!) 

"Is my boyfriend correct or makes he problems with other women?" 

"How many children i become?" 

Hach, ist das nicht schön? Also meine Ohren bluten grad – und eure so? 

Das Ende vom Lied ist übrigens: Evelyn und der Vollzeit-Hesse mit dem Filzstift-Bart leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage und becomen hunderte von Kindern. Oder so! Evelyn will ihr Herz trotzdem nicht schnell aufmachen. Domenicos Blick nach zu urteilen, reicht es ihm allerdings auch, wenn sie vorerst ihr Blüschen öffnet. Oder er muss grad ganz dringend aufs Klo. Das könnte es auch sein! 

Saskia und Christian stecken sich die Zungen in den Hals – und ich so: Wuäch! 

Christian und Saskia tauschen Speichelflüssigkeit aus.

Apropos Klo: Da wäre ich angesichts einer Szene auch fast hin gestürmt. Ich sag nur: Christian und Saskia. Knutschen. Im Pool. Wuäch! 

Nach dem Aus ihrer PR-Liebe zu Nico Schwanz musste jetzt natürlich ganz schnell ein neuer – Na ja, ihr wisst schon – her. Also nicht lang schnacken, Kopp in Nacken und los gehen die feuchten Zungenspiele inklusive Fast-Besteigung – ganz zum Ekel meinerseits, allerdings zur Freude der Flitzpiepen, die die Szene neugierig vom Beckenrand aus beobachten. Macht man ja so! Nach ein paar Minuten ist jedenfalls nicht mehr nur Christians Gesicht durchblutet – so viel steht fest. 

Die Love-Suite will er mit Saskia Atzerkotz dennoch nicht beziehen. "Das können wir nicht machen. Wir kennen uns seit 24 Stunden", säuselt er. (Ob der seinen Vertrag richtig gelesen hat? In der Bachelor-Welt sind 24 Stunden quasi ein Leben lang!) Saskia findet das natürlich mega besch**en und heult: "So einen Korb hab ich noch nie erlebt!" (Dabei hätte Christian ganz umsonst ran gedurft. Normalerweise versteigert die Gute solche Nächte für eine Menge Schotter!) 

Was sonst noch passiert ist: 

Domenico trägt Evelyn auf Händen

* Philipp hat einen Liebesbrief bekommen. Nein, nicht von Janine Christin – obwohl das auch mein erster Gedanke war. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass man sie nicht ins Land gelassen hat, aus Angst, sie könne sich an einen der Kandidaten heften und wieder ihre Psycho-Nummer abziehen.

Domenico hat allerdings einen wirklich schlaue Hinweis in petto, der ganz bestimmt die sofortige Überführung des Täters zur Folge hat. "Es muss jemand gewesen sein, der Zettel und Stift hat!" Na, hab ich zu viel versprochen? 

Am Ende kommt übrigens raus, dass er selbst der Verfasser der Nachricht war. Er wollte damit alle mal "zum Nachdenken bringen!" Ob es geklappt hat, weiß man leider nicht, dieser Vorgang findet dort schließlich nie statt.

* Ach ja, neben Pauli ist auch Sebastian (Der Typ von der Dschess!) von nun an Teil der Hormon-Truppe. Er ist ein ganz Zurückhaltender, behauptet er selbst von sich und hat zudem noch voll den Durchblick: "Ganz schöne Tittensuppe hier, ne?" Jo! 

Sebastian will die Ladys bezirzen.

* Johannesch knöpft sich Saskia vor, denn die ist ja wie gesagt die Ex vom Schwanz, der wiederum ein Kumpel der wandelnden Männer-Blondierung ist. Das Gespräch wühlt sie allerdings so auf, dass sie gleich mal ihre Schauspiel-Künste unter Beweis stellt: Einmal tief durchatmen, die Augen fest zusammenkneifen, den Mund zu einer schmalen Linie verziehen – und schon laufen die Tränen. Applaus an dieser Stelle! 

* Yeliz sitzt noch immer wie ein frustrierter (oder scheintoter) Türsteher in der Gegend rum. Ich sag es euch: Das gehört alles zur Vorbereitung für eine neue legendäre Ohrfeige. BÄM!

* Marvin ist raus. Und Oliver Sanne (Juhuuuuu!!!). An dieser Stelle ein kurzer Aufruf an die Regierung in Thailand: Der Sanni macht sich sicher gut als Poolboy - vielleicht wollt ihr ihn ja dabehalten? Deutschland würde sich bedanken! Ich würde es auf jeden Fall tun!

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.