Porno-Show & Sex-Skandal bei 'Bachelor in Paradise': Würdeloser geht's nicht – und ich liiiebe es!

Die Crème de la Crème der ausrangierten Rosenkavalier*innen wurde auch 2019 wieder nach Thailand verfrachtet, um sich bei 'Bachelor in Paradise' der Lächerlichkeit preis zu geben. Das Ergebnis nach Folge 1: Feuchte Zungenspiele, teure Busenblitzer und ein handfester Sex-Skandal. In diesem Sinne: Herzlich Willkommen zur größten Gangbang-Party im deutschen Trash-TV!

Na, alle Trash-Reserven wieder aufgefüllt? Falls nicht, ist es jetzt zu spät, denn nach sechs Wochen Schonfrist flimmerte soeben die erste Folge von 'Bachelor in Paradise' über die heimischen TV-Bildschirme – woop woop! RTL hat dafür wieder einmal die rosige Resterampe aus der Versenkung geholt und schnurstracks nach Thailand gekarrt, um uns auf besonders fremdschämende Art und Weise zu demonstrieren, wie das menschliche Balzverhalten im Idealfall besser NICHT aussehen sollte.

Das Prinzip der Show ist jedenfalls schnell erklärt: Insgesamt 33 Mädels und Bubis, die in den vergangenen Jahren nicht bei Andrej Mangold, Daniel 'Völzi' Völz, Gerda Lewis & Co. landen konnten, bekommen eine neue Chance auf einen lukrativen Werbedeal mit 'Hello Body', eine eigene Schmuck-Kollektion mit 'Purelei' und jaaa, natürlich auch auf die groooße Liiiebe! Woche für Woche wird neues Frischfleisch nach Koh Samui eingeflogen, während die nicht vermittelbaren Schnittblumenfanatiker einen Abflug machen müssen. 

Klingt nach Spaß und so viel schon mal vorweg: Die liebeshungrigen Hormonschleudern, die im Paradies den Startschuss geben durften, legten sich bereits in den ersten Minuten so dermaßen ins Zeug, dass sie bei mir schnurstracks die komplette Bandbreite aus hysterischem Lachflash, cholerischem Aggressionsschub, wiederkehrendem Ekel sowie unangenehmer Scham auslösten. Kurz: ICH HABE ES SOFORT GELIEBT!

Deswegen quatsche ich hier nicht länger um den heißen Brei herum und kredenze euch stattdessen mir großer Freude meine TOP 3 der lowesten Momente aus Folge Numero Uno.

1. "Du bist ein Haufen Schei**e!" 

Freunde, ich verspreche euch, diese Szenen waren Bilder für die Götter. In den Hauptrollen: Marco (Ihr erinnert euch? Ich zitiere einen der legendärsten Sätze in der Geschichte der Schnittblumen-Recycler: "Ich will ne' Frau mit dem Körper eines Models und dem Charakter einer Dicken" Hach, der ist doch tatsächlich noch immer gut, oder?) und Meike (Meike wer? Gute Frage! Ihr Rosen-Debüt liegt angeblich etwas über ein Jahr zurück ...)!

Die beiden haben sich (nicht) gesucht und (trotzdem leider) gefunden. Was bis dato nämlich niemand wusste: Die beiden kennen sich bereits ziiiemlich gut! *zwinker* Was jetzt hingegen jeder weiß: Sie sind nicht gerade im Guten auseinandergegangen. Ich sag nur so viel: Bei 'Bachelor in Paradise' wurde soeben ein handfester Sex-Skandal aufgedeckt.

Die Kurzfassung: Marco und Meike lernten sich nach ihren kurzen Rosen-Intermezzi bei der einzig wahren Partnerbörse im Internet namens Instagram kennen und wälzten sich bereits kurz darauf wild zwischen den Laken. Sie hatten Sex, also "wirklich guten Sex – der war jetzt nicht schlecht." Das Glück der beiden währte allerdings nicht lange, denn Marco witterte angeblich das große Geschäft, wollte Meike beim Knick-Knack fotografieren und die Bilder an den Meistbietenden verhökern. WHOAAAT? 

Zwei Jahre sind seitdem vergangen  – und Marco sucht noch immer nach einer Frau mit dickem Charakter, seiner Würde und dem ein oder anderen IQ-Punkt. Das gilt übrigens auch für das Grundvokabular der deutschen Sprache, das ihm beim kläglichen Versuch, bei Meike zu Kreuze zu kriechen, offenbar abhanden gekommen ist. "Isch will jetzt nischt die ganze Zeit mit diesem Thema konzentriert werden!" Ja Meike, hab bitte ein Herz mit Marco und konzentrier ihn nicht immer so!!!

Marco verbessert gerne seine Fotografie-Skills.

Gesagt, getan! Statt des Hobby-Knipsers konzentriert Meike lieber ihre Rosen-Schwestern mit der schlüpfrigen Story und treibt Marco damit erneut auf die Palme. Es kommt zum Showdown zwischen dem Möchtegern-Regisseur und seiner Porno-Muse. Ich fasse die Unterhaltung einmal für euch zusammen:

Marco: "Keiner hat mehr Interesse an mir" 

Meike: "Es hat auch so keiner Interesse an dir. Du siehst gut aus, aber was nützt das, wenn du ein Haufen Scheiße bist?" 

Marco: "Ich hatte einfach kein Bock mehr auf dich damals."

Meike: "Nein, ich hatte kein Bock mehr auf dich“ 

Marco: "Was für eine Bitch, Alter!“ 

Wieder Marco: "Die macht aus einer Larve ein Dinosaurier"

Und nochmal Marco: "Fick deinen Kopf hier, Alter!"

Schön.

Meike, Isabel und Sarah zerreißen sich die Mäuler.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sehr ich es gefeiert habe, dass RTL den Porno-Paparazzo und seine Sex-Sklavin auf die gleiche Insel verfrachtet hat. DAS nenne ich mal Trash-Gold vom Allerfeinsten!

2. "Willst du mein Teletubby sein?"

Merkt euch eins: Wenn euch jemals jemand diese Frage stellen sollte, kann es darauf nur eine Antwort geben: "Ja klaaar, darf ich Tinky-Winky sein?" Zumindest dann, wenn ihr zu den ausrangierten Exemplaren etwaiger Schnittblumen-Zusteller gehört – so wie Serkan, der Gerda Lewis zum Verrecken nicht in die Kiste kriegen konnte.

Bei Jade (Blond. Barbie. Gemachte Möpse. Andrej Mangold. Wisster Bescheid!) scheint das glücklicherweise nicht ganz so schwierig zu sein. Spitz wie Nachbars Lumpi fallen die beiden bereits nach 50 (!!!) Minuten übereinander her, stecken sich im Pool schmatzend die Lappen in den Hals und schieben munter ihren Speichel von A nach B. Lecker! Die restlichen TV-Rentner kommen dabei auch auf ihre Kosten und dürfen das Spektakel munter von der Bank aus beobachten. Willkommen zum diesjährigen Rosen-Porno! 

Der krönende Abschluss der minder exklusiven Piep-Show: Der Badeanzug der Bachelor-Verflossenen verabschiedet sich genauso wie unzählige Liter Körperflüssigkeit und legt den Blick auf ihre teuer bezahlten Medizinbälle frei. Hätte Serkan nicht all seinen Sabber bereits in Jade geschoben, würde der Pool in diesem Moment wahrscheinlich überschwappen.

Jade bringt Serkan mit ihren zwei besten Argumenten um den Verstand.

Und wessen Magen sich in diesem Moment nicht mindestens einmal umgedreht hat, dem dürfte der folgende Dialog endgültig den Todesstoß verpassen: Nach ungefähr 55 Minuten liegen sich die wild gewordenen Hormonschleudern erneut in den Armen und schwören sich die ewige Liebe. Oder was man sich im Suff eben sonst noch so schwört.

Jade: "Ich hab dich so ein bisschen lieb. Du bist mein Teletubby!"

Serkan: "Ich hab dich auch lieb."

Jade: "Willst du mein Teletubby sein?"

Serkan: "Ja, ich bin Tinky-Winky!"

Jup, und ich werd' langsam Lala in der Birne!

Am nächsten Morgen will Busen-Barbie Jade von all dem übrigens nichts mehr wissen. (Jup, diesen Dialog würde ich auch vergessen wollen!) Ihr ist über Nacht nämlich wieder eingefallen, dass im Paradies ja noch mehr Frischfleisch wartet und auch deren Stängel gepflückt werden wollen. 

3. "Bitte, ICH BRAUCHE DIIICH!"

Während sich Jade und Serkan verzweifelt die Zungen in den Hals stopfen, versucht eine andere verzweifelt ihren Ex-Mister-Lover-Lover zurückzuerobern. Marco und Meike sind nämlich nicht die einzigen, die sich vor 'Bachelor in Paradise' bereits genauer inspizierten. Auch Michelle (Die nervtötende Quasselstrippe vom Völzi) und Michi (Besonders trauriges Exemplar aus Dschess-Staffel)) sind Mitglieder des rosigen Fummel-Vereins. Nach ihrem Tête-à-Tête von damals ist die Löckchen-Tante allerdings nicht abgeneigt, ihrer wilden Liaison eine zweite Chance zu geben.

Blöd nur, dass Kajal-Bubi Michi ein geschminktes Auge auf Natalie (eins von zwei rosigen Museumsstücken – wollte, genauso wie Kollegin Sarah, 2013 Jan Kralitschka bezirzen) geworfen hat. Dass die beiden schwupps ein Einzeldate bekommen, passt Michelle ergo so gar nicht. Nach stundenlangen Flennereien, die sogar Andrej Mangold peinlich gewesen wären, fällt sie Michi deswegen lieber um den Hals und schluchzt: "Du bist so Scheiße. Bitte Michi, ich brauche dich. Du bist in meinem Herzen und du weißt das." Und ich will jetzt auf der Stelle über dich herfallen, 349 Kinder machen, dich sofort heiraten und dann in unser 1-Zimmer-Apartement sperren, damit du niemals wieder eine andere Frau anschauen kannst! Na, wenn das nicht sein Herz erweicht ...

Wilde Locken, wildes Geklammere: Michelle wirft sich Michi an den Hals.

Bevor Michi ein noch traurigeres Dasein – als Keller-Lover von Michelle – fristen muss, hat er zum Glück einen Alternativ-Vorschlag parat: "Wer behauptet, dass man das Paradies nur als Paar verlassen kann?" Ratter, ratter ... Ja, Michelle, er meint genau DAS! "Ach, du meinst zu dritt?" DING DING DING! Bingo, die Kandidaten hat eine Rose in die nächste Sendung gewonnen! Und wenn ihr zwei ganz lieb fragt, machen Serkan und Jade bestimmt auch noch mit. Da im RTL-Paradies aber bekanntlich alle guten Dinge Sieben sind, dürften natürlich auch Marko und seine Kamera nicht fehlen. Die entstandenen Bilder kann sich Michelle ja dann über ihren Michi-Altar hängen! In diesem Sinne: Bis nächste Woche zu Folge zwei bei "Bachelor in Paradise – die rosigste Gang-Bang-Party aller Zeiten!"

Kleiner Nachtrag: Neben all den ausrangierten Trauerklößen darf auch Bachelor-Opa Paul Janke eine Auszeit von der TV-Rente nehmen. Statt als Kandidat mixt das Dieter-Bohlen-Double allerdings Woche für Woche munter Cocktails für die Islander und steht ihnen als dauergrinsender Kummerkasten zur Seite. Kann man machen, muss man aber nicht!

Paul Janke darf eine Auszeit von der Rosen-Rente nehmen.

Noch kleinerer Nachtrag: Sarah (siehe Eintrag bei Natalie!) sowie Meike müssen Koh Samui bereits in dieser Show wieder verlassen. Einer, der zumindest über den Verlust von Zweiterer wenig traurig ist, ist –Suprise! – Marko. Nach dem Debakel mit Meike schnappt er sich direkt ein neues Opfer: Michelle. Die war schließlich so sehr mit Michi beschäftigt, dass eine gewisse Chance besteht, dass sie bislang noch nichts von den notgeilen Paparazzo-Vorwürfen gegen ihren Kollegen mitbekommen hat. Marco fackelt deswegen nicht lange und will ihr die Sterne vom Himmel holen. Blöd nur, dass es an diesem Abend bewölkt ist. Zum Glück hat er aber die perfekte Lösung für das Problem parat: "Ich glaube, wir müssen uns dafür in die Liegeposition begeben.“ Kleiner Spoiler: Auch im Liegen haben die beiden keine Sterne gesehen.

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.