Barbra Streisand hat ihren Hund geklont - gleich zweimal!

Tierliebe ohne Grenzen: Weil sie sich ein Leben ohne ihre Hündin Samantha nicht vorstellen konnte, hat Megastar Barbra Streisand das Tier einfach klonen lassen. Zur Sicherheit doppelt.

An ihrer Seite bis zum Tod - und noch darüber hinaus: Barbra Streisand liebt ihre Hündin Samantha so sehr, dass sie sie klonen ließ - das verriet sie nun in einem Interview mit dem Magazin "Variety".

Bereits im vergangenen November war Samantha (Rasse: Coton de Tuléar) gestorben und drei neue Hunde der gleichen Rasse zogen bei der Hollywood-Diva ein. Nun verrät sie: Einer der Hunde ist ein entfernter Cousin von Samantha - und die anderen beiden sind Klone!


Ja, genau: Vor dem Tod von Samantha hat Barbra Streisand Zellmaterial aus Mund und Magen der Hündin entnehmen lassen, um sie zu replizieren. Das Ergebnis: Miss Violet und Miss Scarlett.

"Sie haben unterschiedliche Persönlichkeiten," sagt Hunde-Mama Streisand im Interview. Jetzt sei sie noch gespannt, ob sich ihre braunen Augen und ihre Ernsthaftigkeit auch so entwickeln werden, wie bei Samantha.


Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.