Bauer sucht Frau: Anna Heiser nach Schock-Diagnose in Sorge

Das "Bauer sucht Frau"-Paar aus Namibia ist in Sorge: Jetzt klärt Anna Heiser über die Schock-Diagnose auf. 

Für ihren Lieblingsfarmer Gerald Heiser ist Anna nach Namibia gezogen. Dort führen die beiden ein paradiesähnliches Leben, von dem sie regelmäßig auf sozialen Netzwerken berichten. Nun versetzte das "Bauer sucht Frau"-Paar seine Fans jedoch in große Sorge.

"Bauer sucht Frau"-Paar in Sorge

Denn die Beiträge der letzten Tage sahen weniger fröhlich aus als gewohnt. Vor einer Woche erwähnte Anna auf Instagram, dass ihre Katze nicht mehr fressen würde. Daraufhin blieb es einige Tage ruhig auf dem Profil. Die Fans zeigten sich besorgt und überschlugen sich mit Ratschlägen für das kranke Haustier. 

Jetzt meldet sich Anna zurück. Die letzten Tage hatten Gerald und sie mit einer schockierenden Diagnose zu kämpfen. Denn als das Paar mit Tinker zum Tierarzt gingen, hatte die Katze bereits 40 Grad Fieber und seit vier Tagen nichts gegessen. Für den Mediziner deuteten die Symptome auf Katzen-Aids hin.

Große Sorge um "Bauer sucht Frau"-Anna: Foto zeigt sie im Krankenhaus

Anna Heiser spricht von Katzen-Aids

Als Katzen-Aids wird eine Infektion durch das feline-immunschwäche Virus (FIV) bezeichnet. Aufgrund der Ähnlichkeiten zur menschlichen Variante wird die Krankheit als Katzen-Aids bezeichnet. Das Virus ist nicht auf den Menschen übertragbar, bei Katzen können sich im schweren Verlauf jedoch Tumore entwickeln. Dementsprechend groß war die Sorge bei Familie Heiser.

Nun konnte Anna jedoch Entwarnung geben. Der Arzt konnte die Diagnose Katzen-Aids nicht bestätigen! Tinker hätte lediglich etwas falsches gegessen. 

View this post on Instagram

Guten Morgen! Eigentlich wollte ich schon gestern diesen Post machen, aber Instagram hat ja gestreikt. 🤷 Es waren zwei ziemlich stressige Tage. Wir haben uns sehr Sorgen um unsere kleine Tinki gemacht. Sie hat vier Tage lang nichts gegessen. Als wir beim Tierarzt angekommen sind, hieß es, dass sie knapp 40°C Fieber hat und alles auf Katzen-AIDS deutet. In Namibia ist es leider nicht gerade selten, dass Katzen aus dem Tierheim sehr früh sterben. Da wir innerhalb der sechs Monate eine sehr starke Bindung zu unseren Katzis aufgebaut haben, war dieser Gedanke für uns unerträglich! Zum Glück waren die Ergebnisse der Tests negativ und sie sich wahrscheinlich mit irgendwas vergiftet hat, bzw. etwas gegessen hat, was sie nicht sollte - was bei Freigängern nicht soooo unwahrscheinlich ist. Jetzt ist unser Wollknoll Zuhause und tobt schon durch die Gegend 😻 Manche Menschen würden uns vielleicht auslachen oder können die Sorgen nicht nachvollziehen, aber ich persönlich bin froh, dass die Zeiten, in den Haustiere "einfach nur Tiere" waren, mehr oder weniger vorbei sind und sie viel mehr als wundervolle Geschöpfe mit Gefühlen betrachtet werden. ❤️ **************** Niestety Instagram daje za mało znaków, żeby wszystko przetłumaczyć, dlatego krótko i na temat: Tinki ma się dobrze i jest już w domu, za co jesteśmy bardzo wdzięczni ☺️🥰 #tinkerbell #catsofinstagram #catlove #catloversclub #animals #katzenadoption #katzen #kociara #instagood #instacat #picoftheday

A post shared by Anna H. (@anna_m._heiser) on

"Bauer sucht Frau"-Paar gibt Entwarnung

Mittlerweile soll es der Katze wieder gut gehen. Anna nimmt die aktuellen Ereignisse zum Anlass, noch einmal ihre Tierliebe auszudrücken: "Manche Menschen würden uns vielleicht auslachen oder können die Sorgen nicht nachvollziehen, aber ich persönlich bin froh, dass die Zeiten, in den Haustiere 'einfach nur Tiere' waren, mehr oder weniger vorbei sind ", schreibt sie auf Instagram.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.